Jurafenster Gerhausen

Ein Fenster in die Erdgeschichte

Steinbrüche legen den Blick auf Gesteinsschichten frei, die uns sonst verborgen geblieben wären. Die mächtige Abbauwand im noch aktiven Steinbruch bei Gerhausen erzählt uns vom jüngsten Abschnitt der Jurazeit, dem Oberen Jura vor rund 150 Millionen Jahren.

Damals war das Gebiet der jetzigen Alb von einem tropischen Meer bedeckt. Schwämme und Mikrobenmatten bildeten Riffe. Dazwischen bildete sich durch unzählige Kalkgehäuse, die von Lebewesen übrig blieben, Schlamm. All das wurde schließlich zu Stein, dem weißen Kalkstein der Alb. Deshalb können wir heute noch an der Abbauwand ehemalige Riffstrukturen und Kalkbänke bestaunen. Sie werden auf einer Tafel eindrucksvoll erklärt. Ein faszinierendes Fenster in die Vergangenheit.

Impressionen

  • Schwammriffe
    Jurafenster Gerhausen

Adresse

Geopoint Jurafenster Gerhausen
Blaubeuren-Gerhausen
(Alb-Donau-Kreis)