Gutenberger Höhle

Höhlenportal und Tropfsteinpracht

Die Gutenberger Höhle mit ihrem eindrucksvollen Vorplatz gilt als eine der schönsten Tropfsteinhöhlen der Schwäbischen Alb. Wie bei der nahe gelegenen Gußmannshöhle handelt es sich auch hier um eine Klufthöhle. Sechs größere Hallen sind durch schmale, hohe Gänge miteinander verbunden.

Bei den ersten Grabungen 1889 wurde eine Sinterwand durchbrochen, die die Eingangshalle nach hinten abschloss. Dabei wurde ein wahrer Schatz gehoben!

Besonderheit: Tierwelt der Eiszeit

Man stieß auf eine ca. 3 Meter mächtige Wand, in der fossilen Knochen verborgen und über Jahrtausende erhalten geblieben waren. Sie erzählen uns heute über die Tierwelt der Eiszeit (Quartär). So fand man unter anderem Nachweise für Hyäne, Riesenhirsch, Höhlenbär, Höhlenlöwe, Nashorn und sogar Affen (Inuus Suevicus = schwäbischer Affe). Dr Affe war der einzige derartige Fund in Deutschland.

Impressionen

  • Gutenberger Hoehle Reiner Enkelmann
    Gutenberger Höhle

Adresse

Gutenberger Höhle

N 48.542465 E 9.522218
(Landkreis Reutlingen)