MENÜ

Kalktuffterrasse Unterdrackenstein

Seine außergewöhnliche Lage auf einer 20 m hohen Terrasse aus dem Gestein Kalktuff (Quelltuff) hat Unterdrackenstein einem chemischen Prozess zu verdanken. Oberhalb des Teilortes Unterdrackenstein treten mehrere Karstquellen aus den Hängen des Gosbachtals aus. Ihr kalkreiches Wasser gibt beim Austritt Kohlendioxid (CO2) an die Umgebungsluft ab. Da die Fähigkeit des Wassers Kalk zu lösen von dessen Kohlensäuregehalt abhängt, führt das veränderte Gleichgewicht nun dazu, dass Kalk(CaCo3) als sog. Sinter ausfallen muss. Pflanzen entziehen durch Photosynthese dem Wasser CO2 und verstärken den Effekt. Hier kann man dem jüngsten Gestein der Schwäbischen Alb förmlich bei seiner Entstehung zuschauen, was kleine mit Kalk umkrustete Zweige und Moose am Ufer dokumentieren.
Am Rand der Terrasse stürzt das Wasser in einem Wasserfall hinab und baut sie immer weiter vor. Kalktuff kann je nach Bedingungen zwischen 0,01 bis zu 2 mm/ Jahr wachsen. Dadurch bildet sich ein steinerner Überhang, die sogenannte "Nase". Hat diese Gesteinsbildung nach langem Wachstum eine gewisse Größe erreicht, bricht sie durch ihr Eigengewicht ab und eine neue "Nase" beginnt sich an der Abbruchstelle  zu bilden. Dies ist zuletzt in der Nacht zum 23. August 2020 geschehen. In Unterdrackenstein kann man den durch seine lange Dauer sonst kaum wahrnehmbaren Prozess der Landschaftsbildung sozusagen live erleben. Vergleich: vorher   vorher   nachher

Etwas unterhalb befindet sich die Mariengrotte, eine seltene Primärhöhle, die nicht durch Kalklösung sondern durch die Bildung von neuem Kalktuff entstanden ist.

Rechts des Wasserfalls befindet sich ein historischer Steinbruch an dem Kalktuff abgebaut worden ist. Das Gestein war auf der Schwäbischen Alb aufgrund seiner guten Eigenschaften ein beliebtes Baumaterial

  Die Kalktuffquellen,
  Terrasse und Wasserfall
  sind Geopoint seit 2020

  



Geotopschutz ist wichtig!
Helfen Sie mit die einzigartigen Naturwunder der Schwäbischen Alb zu erhalten. Kalktuff ist im frischen Zustand sehr zerbrechlich. Der Bereich um dieses ungewöhnliches Naturdenkmal und der Bachlauf ist wertvoller Lebensraum für teils seltene Tiere und Pflanzen und deshalb mehrfach geschützt. Bitte bleiben sie auf den Wegen!