MENÜ

Urgeschichtliches Museum Blaubeuren

 Die Venus vom Hohle Fels gilt als älteste Menschendarstellung der Welt. Sie wurde hier, am Südrand der Schwäbischen Alb vor 40 000 Jahren geschaffen. Jetzt ist sie der Star im „urmu“, dem Urgeschichtlichen Museum Blaubeuren, dem zentralen Museum für diese Fundregion. Im urmu können die Besucher das eiszeitliche Leben am Rand der Schwäbischen Alb kennenlernen, sie erhalten einen Einblick in die Ausgrabung von Funden und ihre Deutung und können jeden Sonntag in der Steinwerkstatt verschiedenste Techniken kennenlernen. In den Schatzkammern der Eiszeitkunst wird nicht nur die Venus im Original gezeigt, sondern auch weitere weltweit einzigartige figürliche Eiszeitschnitzereien ihrer Zeit und die drei ältesten Musikinstrumente. Seit Juli 2017 gehören diese Schnitzereien zum Unesco Weltkulturerbe "Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb".

Jedes Jahr zeigt das urmu eine Sonderausstellung zu einem Jahresthema und beleuchtet damit Aspekte rund um die Altsteinzeit. Für wissbegierige Gruppen jeglicher Altersstufen gibt es Führungen und maßgeschneiderte Thementage, im Museum und auch in den umliegenden weltbedeutenden Fundstellen.

 

Öffnungszeiten (Stand 1/2016)

15. März bis 30. November          Di - So   10 – 17 Uhr

1. Dezember bis 14. März            Di + Sa  14 – 17 Uhr

                                                    So         10 – 17 Uhr

Zusätzlich geöffnet: Heilige Drei Könige, Ostermontag, Pfingstmontag und Tag der Deutschen Einheit

Geschlossen:  Montags, Karfreitag, Weihnachtsfeiertage, Silvester und Neujahr

Bildrechte: URMU  Bildrechte: Günther Bayerl