MENÜ

Wimsener Hoehle ist jetzt auch Geopoint

Das Geopoint-Netzwerk auf der Schwäbischen Alb hat wieder Zuwachs bekommen. Am 2. Oktober 2020 wurde die Wimsener Höhle in Hayingen als Geopoint ausgezeichnet. Es ist der 34. Geopoint auf der Schwäbischen Alb. Die Höhle kann gleich zwei Superlative für sich beanspruchen: Sie ist die einzige mit dem Boot befahrbare Schauhöhle Deutschlands und auch die tiefste erforschte Unterwasserhöhle Deutschlands. Dr. Siegfried Roth (Geopark-Geschäftsführer) überreichte die Geopoint-Plakette samt Urkunde.

Die Geopoint-Besucherlenkung durch den UNESCO Global Geopark Schwäbische Alb hat eine klare Zielsetzung: Die In-Wert-Setzung des geologischen Erbes. Durch Wertschätzung gelingt Identifikation und letztendlich nachhaltige Nutzung und Wertschöpfung. Oder anders ausgedrückt: Was man kennt und liebt, schützt man auch. Geobildung, also Bevölkerung und Besucher/innen grundlegend zu informieren, spielt dabei eine wichtige Rolle. Die zukunftsweisende Botschaft der UNESCO-Geoparks lautet: Gemeinsam können wir Modellregionen gestalten, in denen nachhaltige Entwicklung auf kommunaler und regionaler Ebene vorgelebt wird.

Thomas Reumann (Landrat Reutlingen) bedankte sich und führte aus: „Diese Höhle ist ein Schatz, der heute durch den UNESCO Global Geopark eine Aufwertung erfährt. Geopoints machen die Menschen auf die Perlen der Schwäbischen Alb aufmerksam. Es geht hier um die Faszination Höhle, die auf uns alle einen besonderen Reiz ausübt. Aber es geht auch darum, Wissen über die geologischen Phänomene in der Höhle zu vermitteln, das Verständnis der Besucher zu schärfen für eine respektvollen Umgang mit diesem Geotop und beispielweise die Artenvielfalt in der Höhle kennenzulernen und zu respektieren".

Dies unterstrich Kevin Dorner (Bürgermeister Stadt Hayingen): „Es freut mich als Bürgermeister sehr, dass wir hier die Auszeichnung für die Höhle entgegennehmen dürfen. Sie ist ein weiteres Highlight für Hayingen, aber auch für die Region und den ganzen Landkreis."

Weitere Infos zu diesem Geopoint finden Sie hier.

Foto (von links):
Daniel Tress (Betreiber der Schauhöhle und Bio-Gasthof Friedrichshöhle), Dr. Siegfried Roth, Johannes Freiherr von Ritter zu Groenesteyn (Schloss Ehrenfels Saint-André Stiftung / Höhleneigentümer), Thomas Reumann (Landrat Reutlingen), Kevin Dorner (Bürgermeister Stadt Hayingen).