MENÜ

Naturschutz durch Beweidung - eine neue Filmdokumentation

Der Natur- und Landschaftsfotograf Thomas Kaiser zeigt in einer wunderbaren Film-Dokumentation die Schönheiten der Auenlandschaft am Raubergießen am Oberrhein. Die Hauptdarsteller: Salers-Rinder - eine alte französische Rasse aus dem Zentralmassiv – und Konik-Pferde. Sie leben ungestört vom Menschen den Großteil des Jahres über auf den Weiden und in den Wäldern des Naturschutzgebietes. Sie sorgen gleichzeitig für offene Landschaft und Artenvielfalt. Von ihrer Anwesenheit profitieren andere Lebewesen wie etwa Insekten und Vögel.

Ein Beweidungsprojekt, wie man es inzwischen öfter in Deutschland antrifft. Im Steinbruch Gerhausen/Beiningen etwa leben Taurus-Rinder und Konik-Pferde auf der Urzeitweide. Seit 2012 gibt es auf 75 ha Fläche dieses erste Ganzjahres-Beweidungsprojekt dieser Größenordnung in Baden-Württemberg mit Wildpferden und Wildrindern. Der Geopark Schwäbische Alb ist Partner dieses Projektes. Eines der jetzt in Taubergießen lebenden Pferde im Film– ein Konik-Hengst – stammt von der Urzeitweide.

Der Film schildert in beeindruckenden Aufnahmen den Lauf eines Jahres im Taubergießen. Eine Kurzfassung ist hier zu sehen (nach unten Scrollen).

Photocredits: Urzeitweide - HeidelbergCement AG, Steffen Fuchs