MENÜ

Gustav-Jakob-Höhle, Grabenstetten

TropfsteinDie Gustav – Jakob – Höhle ist von der Burgruine Hofen über sehr schmale Waldpfade zu erreichen. Sie ist die längste natürliche Durchgangshöhle der Schwäbischen Alb und durchbricht den Burgberg der Ruine Hofen ca. 500 m östlich von Grabenstetten. 1936 wurde die Höhle von Gustav Fetzer und Jakob Kazmeier entdeckt und erhielt den Namen Gustav-Jakob-Höhle. In dieser Zeit wurden die engsten Stellen der Höhle künstlich erweitert. Mit ihrer Gesamtlänge von 427 m und einem Höhenunterschied von 32 m ist sie die längste Höhle des Lenninger Tals.