MENÜ

Übersichtskarte

Übersichtskarte

Mitteljura - Tönerne Füße der Alb

Neben seinen beiden „Geschwistern“, dem älteren Unterjura (früher Schwarzer Jura) und dem jüngeren Oberjura (früher Weißer Jura), die durch Fossilfunde weltberühmt wurden, gerät der unscheinbarere „Kleine Bruder“ Mitteljura (früher Brauner Jura) leicht in Vergessenheit. Dabei hat auch er einiges zu bieten.

Braunjura-Ammonit Staufenia Sinon (SMNS)Als relativ dünnes Band zieht sich der Mitteljura an der Nordseite der Schwäbischen Alb zwischen der flachen Unterjuraplatte und dem Steilanstieg des Oberjuras hin. Seine bräunlichen, meist eisenhaltigen Sandsteine gaben ihm den kennzeichnenden Namen Brauner Jura, im Unterschied zu den im Unterjura verbreiteten dunklen Ölschiefern und den weißen Kalken im Oberjura. Im Vergleich zu der Unter- oder Oberjurazeit wurden die Mitteljuraschichten vor circa 160 Mio. Jahren in einem flacheren, festlandsnäheren und vor allem kälteren Meer abgelagert. Bei lediglich 13 bis 18°C Wassertemperatur war es Korallen und anderen tropischen Lebewesen einfach zu kühl. Es finden sich jedoch zahlreiche Muscheln und Ammoniten mit teilweise opalschimmernden Schalen.

Zur Mitteljurazeit lag der Bereich der Ostalb näher zum Festland als die Westalb. Die unterschiedlichen Ablagerungsbedingungen sind noch heute im Gelände zu erkennen. Eine erste Schichtstufe im Gelände bilden im Bereich der Mittleren Alb die Donzdorfer Sandsteine, die früher als Bausteine sehr begehrt waren, z.B. beim Bau des Ulmer Münsters. Diese Sandsteine zählen schon zur Formation des sogenannten Eisensandsteines. Hier finden sich Eisenerzvorkommen, eingeschwemmt aus den Flüssen des benachbarten Festlandes. Mit einem Erzgehalt von über 30% waren diese Schichten früher für den Abbau interessant. Etwa 30.000 Tonnen Erz pro Monat wurden beispielsweise bis 1963 aus der Grube „Karl“ bei Geislingen gefördert.

Sehr treffend hat Robert Gradmann die Alb als „einen Koloß mit tönernen Füßen“ beschrieben, denn tatsächlich steht die mächtige Albsteilstufe auf dem rutschfreudigen Ornatenton, der obersten Mitteljuraschicht. Hier kommt ein Teil des Wassers aus dem verkarsteten Oberjura wieder in Form von Quellen zum Vorschein und trägt durch seine Quellerosion kräftig dazu bei, dass immer wieder Teile der Alb abrutschen. Im Gelände ist die Grenze zwischen Mitteljura (malerische Hügel im Albvorland) und Oberjura (schroffer Albaufstieg) meist deutlich zu erkennen. Auch die ausgedehnten Streuobstwiesen am Albrand zeigen uns den Mitteljura, da sie hier früher wie heute die überwiegende Nutzungsform darstellen.

weiter zu Oberjura

Große Scheuer am Rosenstein (Reiner Enkelmann)

Rosenstein-Höhlen, Heubach

Vom Rosenstein, einem Felsmassiv im Unteren Massenkalk des Oberjura oberhalb von Heubach, sind über 40 Höhlen bekannt. Mehrere davon können entlang von Wanderpfaden besucht

Rosenstein-Höhlen, Heubach

Weitere Infos zu 

Squatina Acanthoderma aus dem Nusplinger Plattenkalk (Naturkundemuseum Stuttgart)

Geolehrpfad „Im Reich der Meerengel“

Der weltbekannte Nusplinger Plattenkalk und die wissenschaftliche Ausgrabung der hier gefundenen, hervorragend erhaltenen Fossilien stehen im

Geolehrpfad „Im Reich der Meerengel“

Weitere Infos zu 

Teufelsloch Bad Boll (Gemeinde Bad Boll)

Teufelsloch Bad Boll

Das Gebiet um das Teufelslosch ist als Naturschutzgebiet ausgezeichnet. Charakteristisch sind hier tief eingefurchte Schluchten und Bäche, die in Klingen verlaufen. Das kommt durch

Teufelsloch Bad Boll

Weitere Infos zu 

Tiefenhöhle Laichingen (HHV Laichingen)

Tiefenhöhle Laichingen

Keine Höhle zeigt die Verkarstung der Alb, die Stockwerksbildungen und den Gesteinsaufbau eindrucksvoller als die Tiefenhöhle. Sie ist die tiefste...

Tiefenhöhle Laichingen

Weitere Infos zu 

Schmiechenfelshöhle, Schelklingen

Auf der rechten Seite des Schmiechtals, ca. 40 m über dem Talgrund befindet sich die  Schmiechenfelshöhle (auch Hohler Stein). Von Schmiechen aus

Schmiechenfelshöhle, Schelklingen

Weitere Infos zu 

Naturkundliches Bildungszentrum Ulm

Naturkundliches Bildungszentrum Ulm

Das Naturkundliche Bildungszentrum Ulm ist ein "lebendiges Museum" mit wissenschaftlichen Belegsammlungen und Ausstellungen zur bewussten Wahrnehmung der Natur. Die Themen der Ausstellungen und Schwerpunkte der Sammlungen umfassen die Bereiche Mineralogie, Geologie, Paläontologie, Botanik und Zoologie. www.naturkunde-museum.ulm.de/

 

Naturkundliches Bildungszentrum Ulm

Weitere Infos zu 

Prähistorische Sammlung Langenau

Die Prähistorische Sammlung der Vor- und Frühgeschichte Langenau präsentiert Funde aus den Höhlen des Lonetals und der näheren Umgebung. www.langenau.de

Heldenfinger Kliff (Gemeinde Gerstetten)

Heldenfinger Kliff

Das Heldenfinger Kliff war ein Teil der Felsküste des tertiären Meeres vor 15 Millionen Jahren. Durch den ständigen Wellenschlag hat sich aus der Oberjuratafel eine Hohlkehle herausgemeißelt

Heldenfinger Kliff

Weitere Infos zu 

Mit SPUREN im Lonetal (SPUREN)

SPUREN

(Alb-Donau-Kreis) SPUREN bietet viele verschiedene Mitmachangebote zu den Lebensweisen und Arbeitstechniken vorgeschichtlicher Zeiten. Unter anderem stehen Touren zu den Höhlen und bekannten archäologischen Fundstellen im Lonetal oder im Achtal auf dem Programm.

SPUREN

Weitere Infos zu 

Gästeführer Lonetal

Folgen Sie den Spuren der Mammutjäger und Eiszeitkünstler, die in den mystischen Höhlen des Lonetal´s die wohl spektakulärsten und ältesten Zeugnisse frühester menschlicher Kunst hinterlassen haben.

Gästeführer Lonetal

Weitere Infos zu 

Urgeschichtliches Museum Blaubeuren

In den Tälern am Südrand der Schwäbischen Alb liegen die kulturellen und künstlerischen Wurzeln der Jüngeren Altsteinzeit Europas. Auch die Venus vom Hohle Fels, die als älteste Menschendarstellung der Welt gilt, wurde hier vor 40 000 Jahren geschaffen.

Urgeschichtliches Museum Blaubeuren

Weitere Infos zu 

Sinterterrassen/Sintertreppe Weiße Lauter

Die Talsohle der Lenninger Lauter ist von Gutenberg bis nach Brucken von meterhohem Kalksinter bedeckt. An Gefällestufen wie hier an der Weißen Lauter haben sich zahlreiche Sinterterrassen und Sinterbecken gebildet...

Sinterterrassen/Sintertreppe Weiße Lauter

Weitere Infos zu 

Fossilienmuseum im Werkforum der Fa. Holcim

Fossilienmuseum im Holcim Werkforum Dotternhausen

Im Fossilienmuseum bilden circa 180 Millionen Jahre alte Funde aus dem Ölschiefer des Lias epsilon den Schwerpunkt. Dabei stammen die meisten der ausgestellten Exemplare Fossilienmuseum im Holcim Werkforum

Korallenmuseum Nattheim

Das Korallen- und Heimatmuseum in der alten Schule in Nattheim bietet auf informative und interessante Weise Einblicke in die Zeit des Jurameeres, das vor 150 Millionen Jahren die Region überflutete. Korallenmuseum Nattheim

 

Erlebniswelt Grundwasser Langenau

Die Ausstellung „Erlebniswelt Grundwasser“ in der Landeswasserversorgung Langenau informiert umfassend über unser wichtigstes Lebensmittel, das Trinkwasser. www.lw-online.de

Panorama Therme Beuren

Sieben Becken im Innen- und Außenbereich mit insgesamt 1.000 m² Wasserfläche laden zum entspannenden Gesundbaden ein. Verschiedene Dampfbäder, die Höhlenlandschaft Thermengrotte mit Nebelhöhle, Wärme- und Salzstollen, Sonnenwiese, Pergolagarten und Quellenhöhle, zahlreiche Ruhe- und Entspannungsräume und der großzügige Freibereich mit Liegemöglichkeiten, Barfußpfad und Kneippeinrichtungen ergänzen das Angebot. www.beuren.de

Museum im Römerbad Heidenheim

Das Museum im Römerbad präsentiert im Untergeschoss eines Parkhauses, annähernd drei Meter unter dem heutigen Straßenniveau eindrucksvolle Reste der bedeutenden römischen Siedlung von Heidenheim, dem antiken Aquileia. www.museum-im-roemerbad.de

Falkensteiner Höhle (Reiner Enkelmann)

Falkensteiner Höhle, Grabenstetten

Die Falkensteiner Höhle ist eine der bekanntesten, längsten Höhlen der Schwäbischen Alb. Sie ist auf über 5.000 m Länge erforscht. Ihr mächtiges Höhlenportal öffnet sich

Falkensteiner Höhle, Grabenstetten

Weitere Infos zu 

Lehrpfad

Geologischer Lehrpfad rund um den Ölschiefer

Am Ufer des Schömberger Stausees ist der Ölschiefer des Schwarzen Jura epsilon schön sichtbar angeschnitten. Dort wurde der Lehrpfad 2000/2001 von der Ortsgruppe Schömberg

Geologischer Lehrpfad rund um den Ölschiefer

Weitere Infos zu 

Riffmuseum Gerstetten

Riffmuseum Gerstetten

Das Riff-Museum im historischen Bahnhofsgebäude der Gemeinde Gerstetten kann zu Recht als eine Besonderheit in der Museumslandschaft bezeichnet werden.

Riffmuseum Gerstetten

Weitere Infos zu 

Tuttlinger Wasserwelt

Freizeit- und Thermalbad
Das ist für ein Freizeitbad schon etwas Besonderes: In der Tuttlinger Wasserwelt baden Sie in Mineral- und Thermalwasser mit Heilquellenwerten!In seiner chemischen Zusammensetzung und seinen physikalischen Eigenschaften ist das im TuWass verwendete Wasser der Geothermiebohrung ein fluoridhaltiges Kalzium-Magnesium-Sulfat-Hydrogenkarbonat-Thermalwasser. Es entspricht in seiner Mineralisation weitgehend der staatlich als Heilquelle und Heilwasser anerkannten St. Anna-Quelle in Bad Windsheim und dem italienischen San Pellegrino Mineralwasser. www.tuwass.de

Bärentalhöhle, Schelklingen

Das Bärental ist ein Trockental bzw. eine Trockentalschlucht mit steil abfallenden Felsen des Oberjura. An ihrem südlichen Anfang ragt der Uhufels auf, der durch ein kleines rundliches

Foto: Hans Martin Luz

Bärentalhöhle, Schelklingen

Weitere Infos zu 

Mineralogische Sammlung

Die Mineralogische Sammlung der Universität Tübingen präsentiert auf 200 qm die wichtigsten Mineralien, Gesteine, Erze, Edelsteine und Meteorite aus aller Welt sowie deren Bedeutung für das Verständnis des Systems Erde und für unser tägliches Leben. www.geo.uni-tuebingen.de/sammlungen.html

Heimatmuseum Veringenstadt

Das städtische Museum ist in den Originalräumen des historischen Bürgersaals und der Amtsstube des Rathauses untergebracht. Zu besichtigen sind Höhlenfunde aus den Siedlungsepochen der Frühgeschichte, Kaiserurkunden und Zeugnisse der Hexenverfolgung. www.veringenstadt.de

 

Ipf in Bopfingen (Ostalbkreis)

Ipf Bopfingen

Egal aus welcher Richtung man sich Bopfingen nähert, der 668 Meter hohe Berg Ipf, das Wahrzeichen Bopfingens, sticht sofort ins Auge. 

Ipf Bopfingen

Weitere Infos zu 

HöhlenHaus Giengen-Hürben

In der HöhlenErlebnisWelt Giengen-Hürben ist das HöhlenHaus Mittelpunkt und erste Anlaufstelle für Besucher. Das Informationszentrum ermöglicht faszinierende

HöhlenHaus Giengen-Hürben

Weitere Infos zu 

Naturschutzzentrum Schopflocher Alb

Naturschutzzentrum Schopflocher Alb

Im Naturschutzzentrum Schopflocher Alb lernen Sie die Landschaft und die Biotope der Schwäbischen Alb besser kennen. Die neue Ausstellung veranschaulicht die Themen

Naturschutzzentrum Schopflocher Alb

Weitere Infos zu 

Barnberghöhle (Reiner Enkelmann)

Barnberghöhle, Neuffen

An der Neuffener Steige oberhalb des „Blauen Rank“ öffnet sich am Fuß eines Kalksteinfelsens eine Höhle...

Barnberghöhle, Neuffen

Weitere Infos zu 

Auberlehaus Trossingen

Zweigstelle des Museums für Naturkunde in Stuttgart mit der größten Saurierausstellung zwischen Stuttgart und Zürich. www.museum-auberlehaus.de

Geißenklösterle (Stadt Blaubeuren)

Geißenklösterle, Blaubeuren

Das Geißenklösterle liegt direkt südlich von Blaubeuren-Weiler im Hang, etwa 60m über dem Talgrund. Es präsentiert sich mit einem sehr großen Portal, eingerahmt

Geißenklösterle, Blaubeuren

Weitere Infos zu 

Städtisches Naturkundliches Museum Göppingen

In der Alten Badherberge Jebenhausen zeigt das Naturkundliche Museum Fossilien aus 200 Millionen Jahren Erdgeschichte, Vögel und Schmetterlinge und Vor- und Frühgeschichte. www.goeppingen.de

Schopflocher Moor

Schopflocher Moor

Das Schopflocher Moor stellt eine landschaftliche Besonderheit im Karstgebiet der Schwäbischen Alb dar. Es verdankt seine Entstehung einer wasserstauenden Tonschicht,

Schopflocher Moor

Weitere Infos zu 

Heidengraben

Mit einer Gesamtfläche von 1.662 Hektar ist das Oppida Heidengraben die größte bekannte stadtähnliche keltische Ansiedlung Mitteleuropas. Im Keltenmuseum Heidengraben in Grabenstetten sind Teile der Grabungsfunde zu besichtigen. www.kelten-heidengraben.de

Albschneckler

Als Kulturlandschaftsführer möchten wir Ihnen unsere Heimat inmitten des Biosphärengebiets Schwäbische Alb etwas näher bringen. Besuchen Sie auch unseren Schneckengarten, wo sich mehrere Tausend Weinbergschnecken rundum wohlfühlen...

Albschneckler

Weitere Infos zu 

Felslehrpfad Inzigkofen (Naturschutzzentrum Obere Donau)

Felsen-Lehrpfad Inzigkofen

Am Aussichtsfelsen zwischen Dietfurt und Inzigkofen wurde im Juli 2007 im Donautal der erste Felslehrpfad der Welt eröffnet. Er gibt Kletterern und Besuchern

Felsen-Lehrpfad Inzigkofen

Weitere Infos zu 

Urgeschichtliches Museum Blaubeuren

Urgeschichtliches Museum Blaubeuren

Die Höhlen rund um Blaubeuren gehören zu den bedeutendsten archäologischen Fundstellen weltweit. Schon vor mehr als 50.000 Jahren lebten Neandertaler in dieser karstigen Urgeschichtliches Museum Blaubeuren

Brenztopf bei Königsbronn (Reiner Enkelmann)

Brenzursprung Königsbronn

Der Brenzursprung ist ein 4 m tiefer Quellsee mit klarem, blaugrünem Wasser, welches unter einem mächtigen Felsen hervortritt. Die Schüttung

Brenzursprung Königsbronn

Weitere Infos zu 

Vogelherdhöhle (Lkr. Heidenheim)

Neandertalerweg Lonetal

Der Neandertalerweg ist kein klassischer Lehrpfad, sondern eine Art informativer Wanderweg. Er startet an der Geopark- Infostelle "Höhle des Löwenmenschen" beim

Neandertalerweg Lonetal

Weitere Infos zu 

Heimatgeschichtlicher Rundweg Veringenstadt

Heimatgeschichtlicher Rundweg Veringenstadt

Der etwas außerhalb im Wald gelegene heimatgeschichtliche Rundweg zeigt an 3 Stationen Interessantes zu den Themen Bohnerzabbau, Schwammriff und alte Siedlungsstätte.

Heimatgeschichtlicher Rundweg Veringenstadt

Weitere Infos zu 

Gußmannshöhle

Bei der Gußmannshöhle handelt es sich um eine Klufthöhle mit mehreren schmalen und hohen Gängen, die in vier große Hallen führen. Sie liegt nur rund 100 m...

Foto: Hans-Martin Luz

Gußmannshöhle

Weitere Infos zu 

Steinheimer Schneckensand (Gemeinde Steinheim)

Sammleraufschluss Steinheimer Schneckensand

Im Steinheimer Becken in der Gemeinde Steinheim am Albuch findet man an vielen Stellen Sand, der mit fossilen Schneckengehäusen durchmischt ist. In einer Sandgrube am Ortsrand können fossile Schnecken gesammelt werden.

Sammleraufschluss Steinheimer Schneckensand

Weitere Infos zu 

Barbarossa Thermen Göppingen

Wer in Göppingen baden gehen, in der Sauna schwitzen oder sich im Wellnessbereich verwöhnen lassen möchte, findet alles an einem Platz. An das Stadtbad angrenzend eröffnet sich dem Besucher eine Oase der Ruhe. In den Barbarossa-Thermen kann er in eine andere Welt eintauchen. Dampfbäder im altrömisch/griechischen Stil, unterschiedliche Saunen und Solarien für jeden Hauttyp erwarten die Besucher. Wer möchte, kann sich an der Saftbar mit einem Vitamindrink oder leichter Kost stärken. Ein anschließender Gang durch einen Garten mit interessanten Klang- und Wasserspielen ist wie ein Besuch in einer anderen Kultur: entspannend und beruhigend. www.barbarossa-thermen.de

Aachquelle (Freunde der Aachhöhle e.V.)

Karstquelle der Aach

Die Aachquelle ist die wasserreichste Karstquelle Deutschlands. Die

Karstquelle der Aach

Weitere Infos zu 

Bocksteinhöhle (Kathrin Schiller)

Bocksteinhöhle, Rammingen

Die Bocksteinhöhle liegt ca. 50 m über der Talsohle des Lohnetals und besteht aus einer etwa 15 m × 20 m großen Halle im Felsen des Oberjura.

Bocksteinhöhle, Rammingen

Weitere Infos zu 

Besucherbergwerk Tiefer Stollen (Ostalbkreis)

Bergbaupfad

Der Bergbaupfad in Wasseralfingen ist ein Rundwanderweg, der alle Stationen über Tage miteinander verbindet, die auf die Spuren des Bergbaus hinweisen. Er beginnt am Besucherbergwerk Tiefer Stollen und ist ca. 3,5 km lang.

Bergbaupfad

Weitere Infos zu 

Landschaftsführungen im Landkreis Tübingen, Blick auf die Wurmlinger Kapelle (Kreis Tübingen)

Landschaftsführer im Landkreis Tübingen

Die Erlebnisführungen der Landschaftsführer im Landkreis Tübingen vermitteln Wissenswertes über Natur und Landschaft und entführen Sie in eine Welt voller verborgener Schätze. Im Schönbuch, an den Schönbuchhängen, auf den

Landschaftsführer im Landkreis Tübingen

Weitere Infos zu 

Biosphärenzentrum Schwäbische Alb

Biosphärenzentrum Schwäbische Alb

Auf rund 450 Quadratmetern können Gäste und Bewohner mehr über das einzige Biosphärengebiet in Baden-Württemberg erfahren. Wie groß ist es? Was sind die Besonderheiten? Wieso

Biosphärenzentrum Schwäbische Alb

Weitere Infos zu 

Tropfstein

Gustav-Jakob-Höhle, Grabenstetten

Die Gustav – Jakob – Höhle ist von der Burgruine Hofen über sehr schmale Waldpfade zu erreichen. Sie ist die längste natürliche Durchgangshöhle der Schwäbischen Alb und durchbricht den Burgberg

Gustav-Jakob-Höhle, Grabenstetten

Weitere Infos zu 

Lustwandeln im Lonetal (Lustwandeln GbR)

Lustwandeln im Lonetal

Erdgeschichte seit 150 Millionen Jahren und 100.000 Jahre Menschheitsgeschichte können im Lonetal hautnah erlebt werden. Der „Lonetal-Geograph“ Günther Krämer bietet halb- bis mehrtägige geführte Wanderungen im Lonetal und anderswo auf der Alb an.

Lustwandeln im Lonetal

Weitere Infos zu 

Badhaus Bad Boll

34 Grad warmes Wasser als Quell für Ihre Gesundheit... die sprudelnde Kraft aus der Tiefe! Das Thermalmineralwasser ist heilsam für den Körper, besonders zur Bewegungsverbesserung sowie zur Muskellockerung und -kräftigung. Unterstützende Behandlung kann durch die vorhandenen Unterwasser-Massagedüsen erfolgen. Schwerbehinderte können mit einem hydraulischen Lift ins Wasserbecken gehoben werden. www.badhaus-bad-boll.de

Bärenhöhle im Wolfstal, Lauterach

Die Höhle befindet sich im vorderen Wolfstal, einem engen, tief eingekerbten Durchbruchstal zum Tal der Großen Lauter, hoch über dem Talgrund und kann über einen schmalen Pfad

Foto: Hans Martin Luz

Bärenhöhle im Wolfstal, Lauterach

Weitere Infos zu 

Linkenboldshöhle, Albstadt-Onstmettingen

Die Linkenboldshöhle ist eine kleine, bereits seit dem 18. Jh. bekannte Horizontalhöhle im Massenkalk des Oberjura mit einer Länge von ca. 220 m. Der besondere Reiz der Höhle liegt in den vielfältigen Sinterformen,

Linkenboldshöhle, Albstadt-Onstmettingen

Weitere Infos zu 

Mühlheimer Felsenhöhle (Donaubergland)

Felsenhöhle, Mühlheim

Die Felsenhöhle ist 134 Meter lang und seit 1912 erschlossen. In der Haupthalle finden sich einige Tropfsteine und Sinterbecken. Ein Gang führt in Windungen und Steigungen zur großen Halle,

Felsenhöhle, Mühlheim

Weitere Infos zu 

Karstkundlicher Weg Laichingen (HHV Laichingen)

Karstwanderweg an der Tiefenhöhle

Der 11,5 km lange karstkundliche Wanderweg vermittelt Einblicke in die wichtigsten Phänomene des Karstes und bietet gleichzeitig die Möglichkeit für eine angenehme Wanderung.

Karstwanderweg an der Tiefenhöhle

Weitere Infos zu 

Blautopf

Der Blautopf – eine Karstquelle von unendlicher Schönheit. Seine einmalige Lage im felsigen Talkessel von Blaubeuren macht ihn zu einem der beliebtesten Ausflugsziele auf der Schwäbischen Alb.

Blautopf

Weitere Infos zu 

Wildpferd aus der Vogelherdhöhle (Hildegard Jensen, Uni Tübingen)

Älteste Kunstwerke und Musikinstrumente der Menschheit

Zu den ältesten Kunstwerken und Musikinstrumenten der Menschheit zählen die auf der Schwäbischen Alb, in der Gegend von Blaubeuren, Ulm und Niederstotzingen gefundenen Elfenbeinfiguren und Flöten. 

Älteste Kunstwerke und Musikinstrumente der Menschheit

Weitere Infos zu 

Kalktuffpfad im Wiesatztal (Erich Bader)

Kalktuffpfad im Wiesaztal

Auf ca. 5 km Länge erstreckt sich der Gönninger Kalktufflehrpfad vom Gönninger Rathaus durch das idyllische Wiesaztal bis hinter die Gönninger Seen. Dabei

Kalktuffpfad im Wiesaztal

Weitere Infos zu 

Alamannenmuseum Ellwangen

Anhand bedeutender archäologischer Funde aus ganz Süddeutschland präsentiert das Museum einen Überblick über fünf Jahrhunderte alamannischer Besiedlung vom 3. bis zum 8. Jahrhundert nach Christus. www.alamannenmuseum-ellwangen.de

Urgeschichtliches Museum Blaubeuren

Urgeschichtliches Museum Blaubeuren

Die Höhlen rund um Blaubeuren gehören zu den bedeutendsten archäologischen Fundstellen weltweit. Schon vor mehr als 50.000 Jahren lebten Neandertaler in dieser karstigen Urgeschichtliches Museum Blaubeuren

Goldbergmuseum Riesbürg

Das Goldberg-Museum lässt seine Besucher aktiv erfahren, wie die Menschen der Steinzeit lebten, wie sie wohnten und jagten, wovon sie sich ernährten, und welche Werkzeuge sie benutzten. www.goldbergmuseum.de

Wildpferd aus der Vogelherdhöhle (Hildegard Jensen, Uni Tübingen)

Museum im Schloss Hohentübingen

Zu den berühmtesten Ausstellungsstücken der Universität Tübingen im Schlossmuseum Hohentübingen zählen die „Vogelherd-Figuren". Sie gehören zu den ältesten Kunstwerken der Menschheit überhaupt. www.unimuseum.uni-tuebingen.de

 

Albtäler Radweg - durch die schönsten Täler im Geopark

Der Albtäler-Radweg führt als erster vom ADFC mit **** ausgezeichneter Qualitäts-Radweg auf 186 Kilometern durch die schönsten Täler im Geopark Schwäbische Alb. Er verläuft

Albtäler Radweg - durch die schönsten Täler im Geopark

Weitere Infos zu 

Wiesensteiger GEOPFAD (Herbert Saum)

GEOPFAD Wiesensteig

Der Wiesensteiger GEOPFAD führt Sie entlang des Sommerbergs zu geologischen Fenstern, an denen die Natur den Blick auf Jahrmillionen altes Gestein aus der Zeit

GEOPFAD Wiesensteig

Weitere Infos zu 

Tropfstein

Kohlhaldenhöhle, Heroldstatt-Sontheim

Die Kohlhaldenhöhle, nur ca. 100 m neben der Sontheimer Höhle gelegen, wurde erst 1987 entdeckt. Sie ist nur ca. 16 x 16 m groß, weist aber dafür einen besonders schönen und bestens

Kohlhaldenhöhle, Heroldstatt-Sontheim

Weitere Infos zu 

Donautal bei Immendingen (Reiner Enkelmann)

Donauversickerung

Zwischen Immendingen und Möhringen sowie bei Fridingen versickert Wasser der Donau an verschiedenen Stellen flächig im Flussbett. Das Donauwasser tritt im rund zwölf Kilometer entfernten

Donauversickerung

Weitere Infos zu 

Bodenlehrpfad Beuren (Verlag Ulrich E. Grauer)

Bodenlehrpfad „Verborgene Horizonte – Böden am Albtrauf“

Sie wollten schon immer etwas mehr über den Boden unter Ihren Füßen wissen - am Bodenlehrpfad in Beuren können Sie ihn selbst erkunden. Der Pfad beginnt am Parkplatz

Bodenlehrpfad „Verborgene Horizonte – Böden am Albtrauf“

Weitere Infos zu 

Privates Mineralienmuseum MIMUS

In vier Räumen werden außerirdische Boten, irdische Mineralien, Briefmarken mit Mineralienmotiven, Skurriles und Fossilien ausgestellt. www.museum.mimus-lichtenstein.de

Biosphärenzentrum Schwäbische Alb

Biosphärenzentrum Schwäbische Alb, Münsingen

Auf rund 450 Quadratmetern können Gäste und Bewohner mehr über das einzige Biosphärengebiet in Baden-Württemberg erfahren. Wie groß ist es? Was sind die Besonderheiten? Wieso Biosphärenzentrum Schwäbische Alb

Naturkundemuseum Reutlingen

Das Naturkundemuseum Reutlingen bietet Einblick in die Natur der Region - ihre Landschaften, ihre Tier- und Pflanzenwelt, ihren geologischen Untergrund und ihre erdgeschichtliche Vergangenheit. www.reutlingen.de

Tiefenhöhle Laichingen (HHV Laichingen)

Tiefenhöhle Laichingen - Infozentrum

Im Rasthaus über dem Höhleneingang ist ein höhlenkundliches Museum untergebracht, das dem Besucher interessante Einblicke in die geheimnisvolle unterirdische Welt der Höhlen

Tiefenhöhle Laichingen - Infozentrum

Weitere Infos zu 

Urweltsteinbruch Fischer (Lkr. Esslingen)

Urweltsteinbruch Fischer

Im Urweltsteinbruch Fischer erleben Sie Erdgeschichte hautnah. Mit Hammer und Meißel ausgerüstet machen Sie einen Ausflug in die Urzeit.

Urweltsteinbruch Fischer

Weitere Infos zu 

Klopfplatz des Werkforums der Firma Holcim

Werkforum der Firma Holcim

Ca. 1.000 Exponate von Jura-Fossilien der Westalb, aus dem Ölschiefer des Unterjura epsilon, werden im Werkforum der Fa. Holcim dargestellt. 

Werkforum der Firma Holcim

Weitere Infos zu 

Hohlenstein Stadel (Reiner Enkelmann)

Fundstellen der Eiszeitkunst

In einigen Höhlen des GeoParks im Ach- und Lonetal wurden die ältesten Kunstwerke der Menschheit gefunden. Die wunderschöne Naturlandschaft der charakteristischen Albtäler ist an sich

Fundstellen der Eiszeitkunst

Weitere Infos zu 

Museum Auberlehaus in Trossingen

Das Auberlehaus beherbergt die weltberühmten Trossinger Dinosaurierfunde aus dem Trias. Gleichzeitig ist das Museum die 20. Geopark-Infostelle, eröffnet am 24. Oktober 2014.

Museum Auberlehaus in Trossingen

Weitere Infos zu 

Mordloch, Böhmenkirch-Steinenkirch

Das Mordloch zählt speläologisch zu den interessantesten Höhlen der Schwäbischen Alb. Obwohl nur bis zum ersten Siphon betretbar (danach nur mit Höhlentaucher-Ausrüstung), hat es viele

Foto: Hans Martin Luz

Mordloch, Böhmenkirch-Steinenkirch

Weitere Infos zu 

Löwenmensch aus dem Hohlenstein Stadel (T. Stephan, Ulmer Museum)

Höhle des Löwenmenschen

In der Höhle des Löwenmenschen in Rammingen-Lindenau, erhält man einen ersten Eindruck der Lonetal-Höhlen, in welchen die ältesten Kunstwerke der Menschheit gefunden wurden.

Höhle des Löwenmenschen

Weitere Infos zu 

Bad Sebastiansweiler Mössingen

Zentrum für Rehabilitation und Pflege
Das Schwefelwasser der Quellen von Bad Sebastiansweiler ist seit Jahrhunderten bekannt und gilt als besonders stark. Es entstammt den unteren Schichten des Jura, einer Gesteinsformation, die 180 Millionen Jahre alt ist. Die Analyse bezeichnet sie als „schwefelhaltiges Natrium-Magnesium-Calcium-Hydrogencarbonat-Sulfat-Wasser“. Das Wasser von Bad Sebastiansweiler entspringt aus drei Quellen unterschiedlicher Stärke. Es enthält 1,550 bis 1,980 gelöster Mineralien und 35 bis 116 mg Sulfidschwefel pro Liter. Damit übertrifft es die für die Prädikatisierung von Kurorten, Erholungsorten und Heilbrunnen geforderten Mindestwerte für Mineralwässer und für Schwefelwässer deutlich und ist somit Mineralwasser und bemerkenswert starkes Schwefelwasser in einem. www.bad-sebastiansweiler.de

Hohle Fels Schelklingen (Alb-Donau-Kreis Tourismus)

Hohle Fels

Der Hohle Fels ist von herausragender archäologischer Bedeutung. Gegenstände des täglichen Gebrauchs, Waffen, Schmuck und Kunstobjekte, die alle ein Alter von ca. 35.000 Jahren

Hohle Fels

Weitere Infos zu 

Hohler Stein, Feldstetten

Ein beschilderter Weg verläuft von der Straße Feldstetten-Laichingen zum im Wald befindlichen Hohlen Stein ca. 2.000 m ostnordöstlich von Feldstetten. 

Hohler Stein, Feldstetten

Weitere Infos zu 

Klopfplatz Jurafangowerk Bad Boll

Geopark Infostelle Bad Boll/Göppingen

Naturkundemuseum und Jurafangowerk - Erdgeschichte zum Erleben, Erbaden und Erklopfen

Geopark Infostelle Bad Boll/Göppingen

Weitere Infos zu 

Meteorkrater Steinheimer Becken (Eberhard Stabenow)

Meteorkrater Steinheim am Albuch

Vor 15 Millionen Jahren wurde unser Landstrich vom Einschlag zweier Meteoriten erschüttert. Hinterlassen haben sie einen Krater auf der Ostalb in Steinheim

Meteorkrater Steinheim am Albuch

Weitere Infos zu 

Klopfplatz geologischer Lehrpfad Nusplingen

Klopfplatz geologischer Lehrpfad Nusplingen

Auf dem ausgeschilderten Klopfplatz des Geologischen Lehrpfads in Nusplingen darf mit Hammer und Meißel nach Fossilien gesucht werden.

Klopfplatz geologischer Lehrpfad Nusplingen

Weitere Infos zu 

Lehrpfad

Geologischer Lehrpfad Langert

Den Geologischen Lehrpfad Langert gibt es bereits seit 1961. Er war einer der ersten seiner Art in Deutschland. Er erklärt auf ca. 4 km Länge mit Tafeln und Schaubildern die Entstehung des Schwäbischen Schichtstufenlandes.

Geologischer Lehrpfad Langert

Weitere Infos zu 

Skelett Bärenhöhle (Mythos Schwäbische Alb)

Bärenhöhle

Die Bärenhöhle ist wohl die bekannteste Schauhöhle der Schwäbischen Alb. Erst vor 50 Jahren wurde diese Höhle, die mit der seit 1834 bekannten Karlshöhle

Bärenhöhle

Weitere Infos zu 

Spielburg (Reiner Enkelmann)

Spielburg Göppingen-Hohenstaufen

Die Spielburg ist eine abgerutschte Kalkstein-Felsgruppe am Südwesthang des Zeugenberges Hohenstaufen bei Göppingen. 

Spielburg Göppingen-Hohenstaufen

Weitere Infos zu 

Urweltmuseum Hauff

Im Urweltmuseum Hauff sind einzigartig erhaltene Versteinerungen aus der Jurazeit rund um die Fossilienfundstätte Holzmaden zu sehen.

Urweltmuseum Hauff

Weitere Infos zu 

Sinnesführung in der Charlottenhöhle

Sinnesführung - die besondere Führung durch die Charlottenhöhle

Sinnesführung in der Charlottenhöhle

Weitere Infos zu 

Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart

Das Museum für Naturkunde Stuttgart ist eines der beliebtesten Museen des Landes. Mit den attraktiven Ausstellungen im Museum am Löwentor (Paläontologie: Leben der Vorzeit) und Schloss Rosenstein (Biologie) und zahlreichen Veranstaltungen garantiert es auf 6200 m² Ausstellungsfläche kurzweilige Stunden und interessante Einblicke in die Entwicklung und Vielfalt des Lebens. www.naturkundemuseum-bw.de

Fohlenhaus (Alb-Donau-Kreis Tourismus)

Fohlenhaus, Langenau

Im Lonetal, 2 500 m nordöstlich von Bernstadt, erhebt sich der nahezu 20 m hohe Fohlenhaus in Form eines Zuckerhuts unvermittelt aus dem

Fohlenhaus, Langenau

Weitere Infos zu 

Urweltmuseum Aalen

Urweltmuseum Aalen

Lernen Sie die fantastische Welt der Jurafossilien im Urweltmuseum Aalen, dem größten städtischen Fossilienmuseum Süddeutschlands, kennen.

Urweltmuseum Aalen

Weitere Infos zu 

Tourenguides Obere Donau

Die Tourenguides im "Schwäbischen Grand Canyon"

Unsere Heimat - Sigmaringen mit dem Oberen Donautal.
Speziell ausgearbeitete Touren für Schulklassen, Jugend- und Familiengruppen, Vereine, Reisegruppen und Jedermann. Wir planen lern-, erlebnis- und abenteuerorientierte Touren, Exkursionen, GPS- Touren und Themenführungen nach Ihren Vorstellungen und Wünschen. 

 

 

Tourenguides Obere Donau

Weitere Infos zu 

Heimatmuseum Waldstetten

Schönes Heimatmuseum mit Dauerausstellungen zu den Themen Geologie / Archäologie, Ortsgeschichte, Zweiter Weltkrieg und Sakrales. Daneben gibt es immer wieder interessante Wechselausstellungen. www.heimatverein-waldstetten.de/museum

Panorama Therme Beuren

In Tiefen von 755 und 381,5 Metern findet man in Beuren zwei Quellen, die auf ein besonderes geologisches Erbe zurückzuführen sind.

Panorama Therme Beuren

Weitere Infos zu 

Gauinger Steinbruch

Gauinger Marmor

Im Steinbruch Gauingen wird der charakteristische Gauinger Travertin abgebaut. Er wurde aufgrund seiner Widerstandsfähigkeit, trotz seiner feinen Struktur, seit dem 18. Jahrhundert

Gauinger Marmor

Weitere Infos zu 

Ammonit im Museum im Kräuterkasten Albstadt

Museum im Kräuterkasten Albstadt

Das Museum im Kräuterkasten präsentiert auf drei Etagen zwei große Sammlungsbereiche: Vor- und Frühgeschichte der Ebinger Alb, aufgebaut in Zusammenarbeit mit dem

Museum im Kräuterkasten Albstadt

Weitere Infos zu 

UrMeerPfad Gerstetten (Gemeinde Gerstetten)

UrMeer-Pfad Gerstetten

Riffe und ein sagenhaftes Kliff haben die Urmeere hier hinterlassen. Im Riffmuseum Gerstetten sind versteinerte Korallen und andere Meeresbewohner

UrMeer-Pfad Gerstetten

Weitere Infos zu 

Oberes Donautal mit Eichfelsen (Reiner Enkelmann)

Donautal-Guide

Dem Besucher des Donautales bleibt vieles verborgen. Der Donautal-Guide führt und informiert Sie bei Ihrem Aufenthalt über Schlösser und Burgen, die Natur und das Leben im Donautal früher und heute. Er plant und

Donautal-Guide

Weitere Infos zu 

Besucherbergwerk "Tiefer Stollen"

Das Besucherbergwerk "Tiefer Stollen" in Aalen-Wasseralfingen ist einzigartig auf der Schwäbischen Alb. Es gibt faszinierende Einblicke in den erzreichen Braunjura und dessen Abbau.

Besucherbergwerk "Tiefer Stollen"

Weitere Infos zu 

Sirgenstein, Blaubeuren - Achtal

Der Sirgenstein gehört seit Juli 2017 zu den drei UNESCO Welterbe-Höhlen im Achtal

Sirgenstein, Blaubeuren - Achtal

Weitere Infos zu 

Irpfelhöhle, Giengen an der Brenz

Ca. 1 700 m westnordwestlich von Giengen a. d. Brenz öffnet sich die Irpfelhöhle an der Südseite des Irpfel. Die im Oberen Massenkalk des obersten Oberjura angelegte Höhle

Irpfelhöhle, Giengen an der Brenz

Weitere Infos zu 

Limestor Dalkingen (Ostalbkreis)

Limestor Dalkingen

Das Limestor bei Dalkingen ist ein einmaliges Bauwerk an der gesamten Limesstrecke zwischen Rhein und Donau. An dieser Stelle, wo ein wichtiger Verkehrsweg nach Norden den Limes überschreitet, errichteten die Römer zunächst einen einfachen Wachturm und später ein etwa 15 x 15 m großes Torgebäude, das wohl den Limesdurchgang überwachte. www.limestor-dalkingen.de

Freilichtmuseum Heuneburg

Die Befestigung der Heuneburg ist das älteste massive Lehmbauwerk nördlich der Alpen. Über 2500 Jahre haben sich hier an der oberen Donau bei Hundersingen Reste einer keltischen Höhensiedlung erhalten. In den vergangenen Jahren wurde ein Teil dieser einmaligen Anlage rekonstruiert und als Freilichtmuseum ausgebaut. www.heuneburg.de

Museum Ehingen

Das geologische Museum mit Sammlung gibt Einblicke in die Geschichte der Stadt sowie ihres Umlandes

Museum Ehingen

Weitere Infos zu 

Urweltmuseum Aalen

Urweltmuseum Aalen

Lernen Sie die fantastische Welt der Jurafossilien im Urweltmuseum Aalen, dem größten städtischen Fossilienmuseum Süddeutschlands, kennen. Über 1.000 Urweltmuseum  Aalen

Härtsfeld, Naturschutzgebiet Dossinger Tal (Lkr. Heidenheim)

Grüner Pfad Härtsfeld

Der Radweg "Grüner Pfad Härtsfeld" führt Sie durch eine ursprüngliche und markante Landschaft der Schwäbischen Alb. Auf dieser Tour kann man zwei Geoparks

Grüner Pfad Härtsfeld

Weitere Infos zu 

Fossilienmuseum im Werkforum der Fa. Holcim

Fossilienmuseum im Holcim Werkforum

Im Fossilienmuseum bilden circa 180 Millionen Jahre alte Funde aus dem Ölschiefer des Lias epsilon den Schwerpunkt. Dabei stammen die meisten der ausgestellten Exemplare

Fossilienmuseum im Holcim Werkforum

Weitere Infos zu 

Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck

Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck

Das Museumsdorf am südwestlichen „Eck“ der Schwäbischen Alb präsentiert die ländliche Geschichte der Südwestalb. Über 20 originalgetreu versetzte Gebäude Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck

Knopfmacherfelsen bei Friedingen (donaubergland)

Donauberglandweg

Der Donauberglandweg (ca. 60 km) wurde im Januar 2008 als erster Wanderweg auf der Schwäbischen Alb mit dem Gütesiegel "Qualitätsweg

Donauberglandweg

Weitere Infos zu 

Tropfstein

Falkenhöhle, Bartholomä

Die Falkenhöhle entstand als typische Karsthöhle in der Unteren Felsenkalk-Formation des Oberjura und kann etwa 90 m begangen werden. Ihr ursprünglich reicher Sinter-

Falkenhöhle, Bartholomä

Weitere Infos zu 

Schillerhöhle (Reiner Enkelmann)

Schillerhöhle, Bad Urach

Unterhalb der Ruine Hohenwittlingen liegt die Schillerhöhle. Die Höhle war während unruhiger Zeiten oft Zufluchtsort für die damalige Bevölkerung. Den

Schillerhöhle, Bad Urach

Weitere Infos zu 

Faire Radtour - Globale Spurensuche auf der Ostalb

Mit dem Projekt "Faire Radtour" sollen vor allem Schulklassen, aber auch andere Interessensgruppen während einer geführten Fahrradtour zu globalen Themen hingeführt  werden.

Faire Radtour - Globale Spurensuche auf der Ostalb

Weitere Infos zu 

Randecker Maar

Das Randecker Maar ist das wohl bedeutendste Dokument des Schwäbischen Vulkans. Mit ca. 1,2 km Durchmesser ist es der größte Krater im Urach-Kirchheimer-

Randecker Maar

Weitere Infos zu 

Charlottenhöhle (Guido Serino Photography)

Charlottenhöhle

Ein wahres Tropfsteinparadies erwartet Sie in der Charlottenhöhle bei Giengen-Hürben. Mit 587 m ist sie eine der längsten Schauhöhlen...

Charlottenhöhle

Weitere Infos zu 

Heimatmuseum „Oberes Donautal“ Fridingen

Das Museum Oberes Donautal zeigt in sieben Abteilungen ausgesuchte Kultur-und Kunstgegenstände aus Fridingen und der näheren Umgebung. www.fridingen.de

Paläontologische Lehr- und Schausammlung

Die Paläontologische Sammlung der Universität Tübingen besitzt einmalige Fundstücke von säugetierähnlichen Reptilien (Dinosaurier) und versteinerten eiszeitlichen Säugetieren, darunter Krokodile und Pflasterzahnechsen. Aber auch Ammoniten, Seelilien und andere wirbellose Tiere gibt es zu bestaunen. www.paleo.uni-tuebingen.de

Keltenmuseum Heidengraben

Im Keltenmuseum Heidengraben sind Fundstücke aus der Späthallstatt-, Spätlatène- und Frühmittelalterlichen Zeit ausgestellt, unter anderem eine alamannische Bestattung mit den originalen Grabbeigaben. www.grabenstetten.de

Wanderführer des Schwäbischen Albvereins

Der Schwäbische Albverein ist der größte europäische Wanderverein. Er bietet Wanderungen mit geschulten Wanderführern an, von der Halbtageswanderung bis zu mehrtägigen Touren, eigens

Wanderführer des Schwäbischen Albvereins

Weitere Infos zu 

Mammut aus der Vogelherdhöhle (Hildegard Jensen, Uni Tübingen)

Archäopark Vogelherd

Begeben Sie sich auf eine abenteuerliche Spurensuche und schärfen Sie Ihre Sinne. Folgen Sie spannenden Erzählungen und erleben Sie steinzeitliche  Archäopark Niederstotzingen

Archäopark Vogelherd

Weitere Infos zu 

Heidensteinhöhle (Albstadt Tourismus)

Heidensteinhöhle, Albstadt-Ebingen

Die Heidensteinhöhle ist eine typische Jurahöhle, die nachweislich in der letzten Eiszeit von altsteinzeitlichen Menschen bewohnt wurde. Die 40 m lange Höhle ist frei zugänglich. Nach Hebung und

Heidensteinhöhle, Albstadt-Ebingen

Weitere Infos zu 

Ofterdinger Schneckenpflaster (Reiner Enkelmann)

Ofterdinger Schneckenpflaster

Im Bachbett der Steinlach in Ofterdingen gibt es riesige fossile Ammoniten und Austernmuscheln, das Ofterdinger Schneckenpflaster. Hier ist der Jurassische Meeresboden  begehbar!

Ofterdinger Schneckenpflaster

Weitere Infos zu 

Eiszeit erleben mit dem Eiszeitjäger

Eiszeitjäger Lonetal

Erleben Sie die Höhlen des Lonetals auf steinzeitliche Art mit Vorführungen und Mitmachaktionen wie Feuer schlagen, mit Waffen von damals (u. a. Wurfhölzer, Speere, Speerschleuder und Jagdbogen) auf die Jagd gehen, Malen

Eiszeitjäger Lonetal

Weitere Infos zu 

Tropfstein

Kühstellenhöhlen, Winterlingen

Die drei Kühstellenhöhlen liegen in 845 m Höhe am Westrand eines Trockentales, in einer felsigen Bergkuppe 4 km nordwestlich von Winterlingen. Die Große Kühstellenhöhle

Kühstellenhöhlen, Winterlingen

Weitere Infos zu 

Blick vom Aussichtspunkt Dreifürstenstein (Stadt Mössingen)

Dreifürstensteig Mössingen

Durch idyllische Streuobstwiesen führt die gut 13 km lange Route hinauf zum sagenumwobenen Aussichtspunkt „Dreifürstensteig", der 2014 zum 2.schönsten Wanderweg Deutschlands gekürt wurde.

Dreifürstensteig Mössingen

Weitere Infos zu 

Führung Alb-Guides Östliche Alb

Alb-Guides Östliche Alb

Über den Albuch, das Härtsfeld, entlang der Brenz und rund um Heidenheim - aktiv, spannend und erlebnisreich. Die Alb-Guides des NABU Heidenheim und viele weitere Landschafts- und Gästeführer lassen Sie am einzigartigen

Alb-Guides Östliche Alb

Weitere Infos zu 

Gästeführer Blaubeuren

Die tiefblaue Farbe des sagenumwobenen Blautopfs fasziniert die Menschen schon seit jeher und macht ihn zu einem Juwel in der Schatzkiste der landschaftlichen Wunder im Geopark. Doch Blaubeuren bietet so viel mehr zu entdecken und erleben:

Gästeführer Blaubeuren

Weitere Infos zu 

Höllsternquelle bei Gutenberg

Die Höllsternquelle in Gutenberg tritt zwischen den wasserdurchlässigen „Wohlgebankten Kalken“ und den wasserstauenden Impressamergeln als Schichtquelle aus.

Höllsternquelle bei Gutenberg

Weitere Infos zu 

Alb-Guide Lonetal

Ziehen Sie mit der zertifizierten Gästeführerin Karin Marquard-Mader auf den Spuren der Mammutjäger zu den faszinierenden Lonetalhöhlen Vogelherd, Hohlensteinhöhle und Bocksteinhöhle mit ihren weltberühmten und einzigartigen Funden. 

 




Alb-Guide Lonetal

Weitere Infos zu 

Besucherbergwerk Aalen

Mit der Grubenbahn geht es 400 Meter unter Tage zu den Stellen, wo früher Eisenerz abgebaut wurde. Im Inneren erwartet den Besucher eine Multivisionsschau und einen 800 Meter langen geführten Rundgang durch die interessanten Stollen, Schächte und Gänge. 

Besucherbergwerk Aalen

Weitere Infos zu 

Lösungsdoline Hasental, Pfulb

Die Trichterdoline ist eine Karsterscheinung der Alb. Dabei handelt es sich um eine Lösungsdoline, die durch die lösende Wirkung des kohlensäurehaltigen Niederschlagswassers entsteht...

Lösungsdoline Hasental, Pfulb

Weitere Infos zu 

Städtisches Museum Ehingen

Das Museum bietet umfangreiche Einblicke in die Stadtgeschichte, zeigt wertvolle sakrale und profane Kunst, eine geologisch-mineralogische und eine archäologische Sammlung sowie bäuerliche Werkzeuge und alte Werkstatteinrichtungen früherer Handwerker. www.ehingen.de

Heimatmuseum in der Zehntscheuer Balingen

Die Zehntscheuer als Balingens „Haus der Museen“ beherbergt das Heimatmuseum und die Friedrich-Eckenfelder-Galerie und bietet Raum für wechselnde Sonderausstellungen. www.balingen.de

Geführte Tour mit den TrÜP-Guides

Münsinger TrÜP-Guides

Entdecken Sie Natur pur und eine Kulturlandschaft wie vor 100 Jahren auf einer Tour mit den Münsinger TrÜP-Guides, zu Fuß, mit dem Rad oder per Bus. Die TrÜP-Guides bieten ihre Rad- und Wander-Touren

Münsinger TrÜP-Guides

Weitere Infos zu 

Grafensteige in Bad Urach - fünf Premiumwanderwege

Bad Urach hat fünf Premiumwanderwege zu bieten - die Grafensteige: Davon wurde im Jahr 2016 der Bad Uracher Premiumwanderweg „Wasserfallsteig“ zum schönsten Wanderweg Deutschland gekürt.

Grafensteige in Bad Urach - fünf Premiumwanderwege

Weitere Infos zu 

Kugelmühle Neidlingen (Stefan Metzler)

Neidlinger Kugelmühle

In Neidlingen wird mit der Kugelmühle einheimischer Jura-Marmor per Wasserkraft zu Kugeln und Murmeln gerollt.

Neidlinger Kugelmühle

Weitere Infos zu 

Nebelhöhle

Die bereits 1486 erstmals urkundlich erwähnte Nebelhöhle wurde zu einer der am meisten besuchten Höhlen der Schwäbischen Alb. Sie entstand in der Unteren

Nebelhöhle

Weitere Infos zu 

Zwiefaltendorfer Tropfsteinhöhle (Stadt Riedlingen)

Zwiefaltendorfer Tropfsteinhöhle, Riedlingen

1892 wurde bei Ausschachtungsarbeiten für einen Bierkeller unter dem Gasthaus „Rössle“ eine Kalktuffhöhle entdeckt (26,5 m lang, 3 m breit, 4 m hoch). Sie weist als besonderen Schmuck

Zwiefaltendorfer Tropfsteinhöhle, Riedlingen

Weitere Infos zu 

Sontheimer Höhle (Alb-Donau-Kreis Tourismus)

Sontheimer Höhle

Die Sontheimer Höhle am Rand des Tiefentals, südlich von Heroldstatt, ist die älteste Schauhöhle Deutschlands. Sie ist eine alte Flusshöhle...

Sontheimer Höhle

Weitere Infos zu 

Geologischer Lehrpfad im Meteorkrater Steinheim (Reiner Enkelmann)

Geologischer Lehrpfad zum Meteorkarter Steinheimer Becken

Vor 15 Millionen Jahren wurde unser Landstrich vom Einschlag zweier Meteoriten erschüttert. Hinterlassen haben sie einen Krater auf der Ostalb in Steinheim

Geologischer Lehrpfad zum Meteorkarter Steinheimer Becken

Weitere Infos zu 

Burkhardtshöhle, Westerheim

Die Burkhardtshöhle ist eine der wenigen am Nordrand der Schwäbischen Alb gelegenen altsteinzeitlichen Fundstellen...

Burkhardtshöhle, Westerheim

Weitere Infos zu 

Hohlenstein Stadel (Reiner Enkelmann)

Hohlenstein Stadel, Asselfingen

Der Hohlenstein ist nur im vorderen Bereich freizugänglich. Er besteht aus mehreren Höhlen: der „Bärenhöhle“ (60 m lang, 6 m breit und 14 m hoch), dem „Stadel“ (auf ca. 60 m begehbar) und

Hohlenstein Stadel, Asselfingen

Weitere Infos zu 

Lenninger Talschluss

Die Lenninger Lauter hat sich in geologisch junger Zeit tief in die Alb eingeschnitten. Heute beginnt sie ihren Lauf etwa 9 km vom Nordrand der Alb entfernt mit drei Quellbächen...

Lenninger Talschluss

Weitere Infos zu 

Von Krater zu Krater

Der besondere Leckerbissen für alle, die gerne und sportlich Rad fahren ist der "Radweg von Krater zu Krater".

Von Krater zu Krater

Weitere Infos zu 

Lauterquelle in Gomadingen (Gemeinde Gomadingen)

Große Lauter-Quelle

Aus einem Karst-Quelltopf, mitten in einer Park-Idylle, umschlossen von alten Klostermauern entspringt die Große Lauter in Offenhausen. 

Große Lauter-Quelle

Weitere Infos zu 

Wanatu

Erleben Sie unvergessliche Stunden abseits des großen Bergtourismus

Wanatu

Weitere Infos zu 

Wildpferd aus der Vogelherdhöhle (Hildegard Jensen, Uni Tübingen)

Museum im Schloss Hohentübingen

Zu den berühmtesten Ausstellungsstücken der Universität Tübingen im Schlossmuseum Hohentübingen zählen die „Vogelherd-Figuren". Sie gehören zu den ältesten Kunstwerken der Menschheit überhaupt. http://www.unimuseum.uni-tuebingen.de/museum-schloss/

Führung Alb-Guides Mittlere Alb

Alb-Guides Mittlere Schwäbische Alb

Auf über 40 Touren können Sie die einzigartige Natur und Kultur der Mittleren Schwäbischen Alb von Reutlingen bis Ehingen und von Bad Urach bis Zwiefalten genießen. Entdecken Sie

Alb-Guides Mittlere Schwäbische Alb

Weitere Infos zu 

Geoerlebnisareal Bolheim (Lkr. Heidenheim)

Urweltpfad Bolheim

Die Zeitreise auf dem Urweltpfad führt Sie zurück in 160 Millionen Jahre Urzeit und erzählt an 12 Stationen vom Wandel der Alblandschaft und von längst

Urweltpfad Bolheim

Weitere Infos zu 

Ofnethöhle (Reiner Enkelmann)

Ofnethöhle, Riesbürg

Am Südrand des Riegelbergs, ganz am Rande der Schwäbischen Alb, liegen die Große und die Kleine Ofnethöhle. Die Große Ofnethöhle liegt auf 520 m Höhe und besitzt eine

Ofnethöhle, Riesbürg

Weitere Infos zu 

ALB-GOLD Kräuterwelt

ALB-GOLD Kundenzentrum

Geologie zum Anfassen heißt es in der Kräuter Welt. Der 2 Hektar große Kräutergarten des Kundenzentrums vermittelt am Steintisch Wissenswertes über die Gesteinsschichten und macht Steine

ALB-GOLD Kundenzentrum

Weitere Infos zu 

Therme Bad Überkingen

Aus über 500 m Tiefe gefördert - frisch und unverfälscht - fließt das warme Wasser aus der Quelle ins Becken. Ob bei Sonnenschein oder unterm Sternenhimmel - Zahlreiche Düsen und Sprudeleinrichtungen laden im 35 bis 36° C warmen Außenbecken zur "Körpermassage" ein. Seit dem 12. Jahrhundert sind die Qualität und Heilwirkung des Bad Überkinger Wassers bekannt. Der Kurort blickt auf eine lange Bädertradition zurück. Das Thermalbad liegt im idyllischen Kurpark gleich neben dem traditionsreichen Bad Hotel.  www.therme-bad-ueberkingen.de

Wimsener Höhle (Mythos Schwäbische Alb)

Wimsener Höhle

(auch Friedrichshöhle)
Eine der Hauptattraktionen im Geopark ist die Wimsener Höhle. Sie ist die einzige mit dem Kahn befahrbare Wasserhöhle Deutschlands - 70 m weit...

Wimsener Höhle

Weitere Infos zu 

Jurafangowerk Bad Boll (Kathrin Schiller)

Jurafangowerk Bad Boll

Schwefelwasser, Thermalmineralwasser und Jurafango sind die drei Bad Boller ortsgebundenen Heilmittel. Im Jurafangowerk wird in einer „antiken“ Mühle der Posidonienschiefer zu Fango zermahlen.

Jurafangowerk Bad Boll

Weitere Infos zu 

Münsinger Bahnhof

Münsinger Bahnhof

Zentrum für Natur, Umwelt und Tourismus
Unternehmen Sie mit uns eine Reise in die Lebensräume der Schwäbischen Alb. Blicken Sie in das Innere von

Münsinger Bahnhof

Weitere Infos zu 

Stadtmuseum Giengen

Das Stadtmuseum der Großen Kreisstadt Giengen an der Brenz im ehemaligen Rathaus von Hürben bietet einen umfassenden Überblick zur Geschichte und Entwicklung der Region und ist eine Zentralstelle für Schätze aus der Vergangenheit. www.giengen.de

 

 

Burg Katzenstein

Burg Katzenstein, Dischingen

Die Burg Katzenstein, eine historische Stauferburg aus dem 12. Jahrhundert mit ihrer romantischen Burgkapelle aus dem 14. Jahrhundert, ist wohl eine der ältesten Burgen

Burg Katzenstein, Dischingen

Weitere Infos zu 

Limesmuseum Aalen

Das Limesmuseum ist eine Zweigstelle des Archäologischen Landesmuseums Baden-Württemberg und das größte Römermuseum Deutschlands. Ausgestellt werden Funde von Grabungen auf dem ehemaligen römischen Kastellgelände. www.limesmuseum.de

 

Stadtmuseum Schelklingen

Neben Ausstellungen über die Entwicklung des Häfnerhandwerks (Keramik- und Töpferarbeiten) und seiner Sozialgeschichte, zeigt das Stadtmuseum Schelklingen eine kleine Ausstellung von geologischen und urgeschichtlichen Funden aus den umliegenden Fundstellen. www.museum-schelklingen.de

Lehrpfad

Geologie Lehrpfad Eislingen

Der Lehrpfad "JURAMEER und MEHR" bietet Ihnen auf insgesamt 12 Schautafeln einen Einblick in die geologischen, naturkundlichen und

Geologie Lehrpfad Eislingen

Weitere Infos zu 

Landschaftsführer am NAZ

Das Ziel der Landschaftsführer am Naturschutzzentrum Schopflocher Alb (NAZ) ist es,die Natur- und Kulturlandschaft über Naturbeobachtungen und Führungen erlebbar zu machen.

Landschaftsführer am NAZ

Weitere Infos zu 

Härtsfeld, Naturschutzgebiet Dossinger Tal (Lkr. Heidenheim)

Ostalb-Gästeführerinnen

Entdecken Sie mit den Gästeführerinnen die Schönheit der östlichen Alb (Härtsfeld und Albuch) und ihre kulturelle und historische Vielfalt. Hier gibt es alles – außer Langeweile. Die Ostalb-Gästeführerinnen

Ostalb-Gästeführerinnen

Weitere Infos zu 

Kätheren Küche, Ehingen

Die Kätheren Küche liegt bei Ehingen-Briel und wurde benannt nach Käthe, der Tochter der Familie Schunter, die dort zeitweise als Kräuterweiblein lebte. Mit einer Länge von

Foto: Hans Martin Luz

Kätheren Küche, Ehingen

Weitere Infos zu 

Limesmuseum Aalen

Hier erfährt man alles über die römische Kultur und das Leben der Römer: Vom Leben der einfachen Leute, vom Dienst der römischen Soldaten und den Triumphen der römischen Kaiser. Originalfunde wie Kaiserstatuen, Waffen und Ausrüstungsteile oder die Grundmauern römischer Gebäude lassen die Zeit der Römer lebendig werden. www.limesmuseum.de

Felsställe (Stadt Ehingen)

Felsställe, Ehingen

Das Felsställe ist ein großes Abri (Felsdach), das westlich von Ehingen an der Donau, in der Nähe des Dörfchens Mühlen liegt. Landschaftlich sehr schön im Mühlener Tal gelegen,

Felsställe, Ehingen

Weitere Infos zu 

Schertelshöhle (Alb-Donau-Kreis Tourismus)

Schertelshöhle

Die Schertelshöhle liegt dreieinhalb Kilometer außerhalb von Westerheim auf der Schwäbischen Alb in einem herrlichen Wald- und Wandergebiet.

Schertelshöhle

Weitere Infos zu 

Hausener Wand (Lkr. Göppingen)

Hausener Wand

Die Hausener Wand ist eine 250m steil aufragende Felswand im Oberen Filstal nahe Bad Überkingen. Sie entstand vermutlich am Ende der letzten Eiszeit durch einen Bergrutsch. Die abgerutschten

Hausener Wand

Weitere Infos zu 

Mammut aus der Vogelherdhöhle (Hildegard Jensen, Uni Tübingen)

Archäopark Niederstotzingen

Begeben Sie sich auf eine abenteuerliche Spurensuche und schärfen Sie Ihre Sinne. Folgen Sie spannenden Erzählungen und erleben Sie steinzeitliche

Archäopark Niederstotzingen

Weitere Infos zu 

Gallusquelle Veringenstadt-Hermentingen (Gemeinde Veringenstadt)

Gallusquelle

Die Gallusquelle ist nach dem Aachtopf die stärkste Quelle der Westalb. Sie befindet sich im Lautertal, einem wunderschönen Seitental des Donautals. Die Quelle ist

Gallusquelle

Weitere Infos zu 

Uracher Wasserfall

Uracher Wasserfall

Inmitten des Maisentals am Stadtrand von Bad Urach befindet sich der Uracher Wasserfall, der wohl schönste Wasserfall der Schwäbischen Alb. Die Karstquelle stürzt hier aus 37 m

Uracher Wasserfall

Weitere Infos zu 

AlbThermen Bad Urach

Erleben Sie Baden und Wellness in einer neuen Dimension. Tauchen Sie in eine neue Welt und erleben Sie die traditionsreichen Heilquellen im Herzen der Schwäbischen Alb. Wellness und Heilbaden in einem modernen weitläufigen Ambiente bieten die rundum neu gestalteten Bad Uracher AlbThermen. Das warme Mineral-Thermalwasser aus 770 Meter Tiefe speist sechs verschiedene Becken mit Temperaturen zwischen 32 und 38°C. Ein täglicher Ausstoß von 1 Mio. Litern sorgt für eine ständige Erneuerung des Wassers. www.albthermen.de

Olgahöhle

Die Olgahöhle befindet sich in der großen Kalktuffterrasse, die den größten Teil des...

Olgahöhle

Weitere Infos zu 

SchieferErlebnis Dormettingen

SchieferErlebnis: der Klopfplatz im neuen Freizeitpark mit den Themen Geologie, Rohstoffe, Bergbau und Forschung begeistert Schulklassen, Familien und Besucher jeden Alters.

SchieferErlebnis Dormettingen

Weitere Infos zu 

Bettelmannshöhle, Hayingen-Gundelfingen

Oberhalb eines kurzen Steilhangs östlich der Straße durch das Große Lautertal und 300 Meter südöstlich von Burg Derneck öffnet sich der 6 m breite und 5 m hohe Zugang zur Bettelmannshöhle.

Foto: Hans Martin Luz

Bettelmannshöhle, Hayingen-Gundelfingen

Weitere Infos zu 

Führung am Mössinger Bergrutsch (Lkr. Tübingen)

Bergrutschführer Mössingen

1983 ereignete sich am Mössinger Albtrauf der größte Bergrutsch Baden-Württembergs. Er hinterließ eine Urlandschaft aus der sich erst nach und nach eine faszinierende neue Natur entwickelte. Der einzigartige Bergrutsch

Bergrutschführer Mössingen

Weitere Infos zu 

RiesKraterMuseum Nördlingen

Naturkundliches Museum des benachbarten Meteorkraters Nördlinger Ries. www.rieskrater-museum.de

Oberes Donautal mit Eichfelsen (Reiner Enkelmann)

Donaudurchbruch – oberes Donautal

Zwischen Fridingen und Sigmaringen durchbricht die Donau die Schwäbische Alb. Dadurch ist eine der wohl schönsten Landschaften Baden Württembergs entstanden - das Obere Donautal. Schroff

Donaudurchbruch – oberes Donautal

Weitere Infos zu 

Schuntershöhle (Stadt Ehingen)

Schuntershöhle, Ehingen

Die ca. 6 m tiefe Schuntershöhle am Rappenstein, befindet sich im Oberjura südlich des Ortes Weilersteußlingen. Sie wurde um 1780 von einer Familie

Schuntershöhle, Ehingen

Weitere Infos zu 

Meteorkrater Steinheimer Becken (Eberhard Stabenow)

Meteorkrater Rundwanderweg

Rund um das Steinheimer Becken führt der 20 km lange Meteorkrater- Rundwanderweg. Wunderschöne Ausblicke bieten sich entlang der Strecke.

Meteorkrater Rundwanderweg

Weitere Infos zu 

Limestor Dalkingen (Ostalbkreis)

Limes Cicerones

Die Limes Cicerones bieten spannende Wanderungen, Tagestouren oder Spaziergänge am Limes. Mit den als Römer verkleideten Cicerones erlebt man nicht nur das UNESCO Welterbe, sondern

Limes Cicerones

Weitere Infos zu 

Riffmuseum Gerstetten

Riffmuseum Gerstetten

Das Riff-Museum im historischen Bahnhofsgebäude der Gemeinde Gerstetten kann zu Recht als eine Besonderheit in der Museumslandschaft bezeichnet werden. Der Riffmuseum Gerstetten

Höhle und Neandertaler Veringenstadt (Gemeinde Veringenstadt)

Mühlberghöhle, Veringenstadt

In und um Veringenstadt gibt es mehrere Höhlen (Göpfelsteinhöhle, Nikolaushöhle, Mühlberg-Höhle, Anna-Kapellen-Höhle). Sie boten den ersten Menschen, dem Neandertaler,

Mühlberghöhle, Veringenstadt

Weitere Infos zu 

Hohler Stein, Böttingen

Ca. 2 000 m nördlich der Ortsmitte von Mehrstetten befindet sich der 1,2 m hohe und 1 m breite Zugang zum insgesamt 17 m langen Hohlen Stein in der Gabelung zweier Trockentäler,

Foto: Hans Martin Luz

Hohler Stein, Böttingen

Weitere Infos zu 

Naturkundliches Bildungszentrum Ulm

Naturkundliches Bildungszentrum Ulm

Als das 'lebendige Museum in Ulm' hat das Naturkundliche Bildungszentrum der Stadt Ulm ein unverwechselbares Profil.

 

Naturkundliches Bildungszentrum Ulm

Weitere Infos zu 

Hohler Fels, Schelklingen-Hütten

Der Hohle Fels bei Hütten liegt in den Massenkalken des Oberjura, am Fuß einer steil abfallenden Wand. Dort öffnet sich eine etwa 5 m tiefe Grotte. Die kleine Höhle

Foto: Hans Martin Luz

Hohler Fels, Schelklingen-Hütten

Weitere Infos zu 

Geologisch interessanter Pliensbach (Erlebnisgeologie)

Erlebnisgeologie

(Landkreis Göppingen) Die Angebote von „Erlebnisgeologie“ machen Sie zum Fossilien-Klopfer, „Jurastoi Suacher“, Jurafango-Kneter, Schiefer-Maler, Pliensbach-Erdgeschichtler, Alb-Steigen-Wanderer,

Erlebnisgeologie

Weitere Infos zu 

Ulmer Museum

Das Ulmer Museum bietet ein umfassendes, ganzjähriges Programm von Ausstellungen, Führungen und Veranstaltungen und zahlreiche Sammlungen, die dauerhaft zu bestaunen sind. www.ulm.de

Geführte Tour der Schwäbischen Landpartie

Schwäbische Landpartie

(Landkreise Göppingen, Esslingen) Sie kennen Land und Leute, verfügen über Wissen in den unterschiedlichsten Themengebieten, lieben ihre Heimat und geben dies gerne an Gäste weiter - die ausgebildeten Gästeführerinnen der Schwäbischen Landpartie. Sie planen,

Schwäbische Landpartie

Weitere Infos zu 

Schieferbruch Kromer (Reiner Enkelmann)

Schieferbruch Kromer Ohmden

Im nahe Holzmaden gelegenen Ohmden liegt der Schiefersteinbruch Ralf Kromer. Auch dort kommen Fossiliensucher auf Ihre Kosten und haben gute Chancen, Ammoniten, Belemniten und versteinertes Holz zu finden.

Schieferbruch Kromer Ohmden

Weitere Infos zu 

Naturschutzzentrum Schopflocher Alb

Naturschutzzentrum Schopflocher Alb, Lenningen

Im Naturschutzzentrum Schopflocher Alb lernen Sie die Landschaft und die Biotope der Schwäbischen Alb besser kennen. Die neue Ausstellung veranschaulicht die Themen Naturschutzzentrum Schopflocher Alb

Freilichtmuseum Beuren

Schwäbische Pracht und Sparsamkeit

Freilichtmuseum Beuren

Weitere Infos zu 

Limes Thermen Aalen

Abschalten, entspannen und genießen in römisch-antikem Ambiente der Limes-Thermen Aalen: Vier Innenbecken und ein Außenbecken werden von 34° Celsius warmen Thermal-Mineralwasser gespeist, das aus einer Tiefe von 600 Metern aus der Erde kommt. Eine Kneippanlage, Tepidarium, Farb-Licht-Anwendung, Saunen, Solarien, ein römisch-irisches Dampfbad und die physikalische Abteilung mit Krankengymnastik und Anwendungen runden das Angebot der Thermen ab. www.limes-thermen.de

Nusplinger Plattenkalk

Der weltbekannte Nusplinger Plattenkalk und die wissenschaftliche Ausgrabung der hier gefundenen, hervorragend erhaltenen Fossilien stehen im Mittelpunkt

Nusplinger Plattenkalk

Weitere Infos zu 

Geisterhöhle bei Rechtenstein (Reiner Enkelmann)

Geisterhöhle, Rechtenstein

Unterhalb des Rechtensteiner Felsens, direkt an der Donaubrücke, öffnet sich die Geisterhöhle, auch Rechtensteiner Höhle genannt. Es handelt sich um eine Spaltenhöhle

Geisterhöhle, Rechtenstein

Weitere Infos zu 

Rossnatour

Steigen Sie ein. Überlassen Sie sich dem wohltuenden Takt der Hufe. Sie werden spüren, wie die Hektik des Alltags davonweht und die Seele entspannt...

Rossnatour

Weitere Infos zu 

Kolbinger Höhle

Die Kolbinger Höhle ist die 24. Infostelle des Geoparks, die am 28. August 2016 eröffnet wurde. Sie ist zugleich die dritte Infostelle im Landkreis Tuttlingen, welche über die erdgeschichtlichen Besonderheiten in der Region informiert.

Kolbinger Höhle

Weitere Infos zu 

Vinzenz Therme in Bad Ditzenbach

Eine Oase der Ruhe und Entspannung findet man auf der Schwäbischen Alb in Bad Ditzenbach. Hier liegt - eingebettet in die reizvolle Landschaft des oberen Filstals - die Vinzenz Therme. Die Therme ist eine Einrichtung der Vinzenz von Paul Kliniken gGmbH. Die ursprüngliche Natur rundherum, das gesunde Klima des Heilbades und das reine, heilende Thermalwasser, das hier so reichlich sprudelt, lassen den Besuch des traditionsreichen Bades zu einem lohnenswerten Urlaub vom Alltag und zu einer Quelle der Gesundheit werden. www.vinzenztherme.de

Museum im Seelhaus Bopfingen

Im historischen Seelhaus (erbaut 1505) wird die Geschichte Bopfingens und seiner Umgebung mit regionalen Schwerpunktthemen aufgezeigt. www.ostalbkreis.de

Steinerne Jungfrauen im Eselsburger Tal (Reiner Enkelmann)

Eselsburger Tal

Im Naturschutzgebiet Eselsburger Tal umfließt die Brenz in einer 5 Kilometer langen Schleife den Umlaufberg Buigen (von "biegen"). Auf halbem Weg liegt der malerische

Eselsburger Tal

Weitere Infos zu 

Schloss Brenz

Heimat- und Fossilienmuseum im Schloss Brenz

Das Heimatmuseum im neu renovierten Schloss Brenz ist das älteste der ländlichen Art Baden-Württembergs. Die geologisch - paläontologisch - heimatkundliche Sammlung Heimat- und Fossilienmuseum im Schloss Brenz

Meteorkratermuseum Steinheim am Albuch

Meteorkrater-Museum Steinheim am Albuch

Vor etwa 14,5 Millionen Jahren entstand durch den Einschlag eines Meteoriten das Steinheimer Becken – der heute wohl weltweit besterhaltene und prägnanteste Meteoritenkrater Meteorkrater-Museum Steinheim am Albuch

Meteorkrater-Museum Steinheim am Albuch

Weitere Infos zu 

HöhlenHaus an der Charlottenhöhle

HöhlenHaus Giengen-Hürben

In der HöhlenErlebnisWelt Giengen-Hürben ist das HöhlenHaus Mittelpunkt und erste Anlaufstelle für Besucher. Das Informationszentrum ermöglicht faszinierende HöhlenHaus Giengen-Hürben

Gutenberger Höhle

Gutenberger Höhle

Die Gutenberger Höhle gilt als eine der schönsten Tropfsteinhöhlen der Schwäbischen Alb. Wie bei der nahe gelegenen Gußmannshöhle handelt es sich auch...

Gutenberger Höhle

Weitere Infos zu 

Meteorkratermuseum Steinheim am Albuch

Meteorkrater-Museum

Vor etwa 14,5 Millionen Jahren entstand durch den Einschlag eines Meteoriten das Steinheimer Becken – der heute wohl weltweit besterhaltene und prägnanteste Meteoritenkrater

Meteorkrater-Museum

Weitere Infos zu 

Brillenhöhle (Alb-Donau-Kreis Tourismus)

Brillenhöhle, Blaubeuren

Die Brillenhöhle ist eine imm Felsenlabyrinth der Weilerhalde ca. 1 000 m westlich von Blaubeuren gelegene Kuppelhöhle in der Unteren Felsenkalk-Formation des Oberjura mit einem Durchmesser

Brillenhöhle, Blaubeuren

Weitere Infos zu 

Wanderführer Bad Urach

Die Tourist Information von Bad Urach bietet von April bis Oktober regelmäßig geführte zu den Besonderheiten der Schwäbischen Alb an.

 

Wanderführer Bad Urach

Weitere Infos zu 

Freilichtmuseum Hechingen Stein

Eine der größten und besterhaltenen römischen Gutsanlagen des 1. - 3. Jahrhunderts n. Chr. Mehrere Gebäude wurden ausgegraben und sind teilweise rekonstruiert. So kann man das Hauptgebäude, das Bad, den Tempelbezirk, das Mühlengebäude, das Tor zur Gutsanlage sowie eine Schmiede sehen. www.villa-rustica.de

Ammonit im Museum im Kräuterkasten Albstadt

Albstadts Museum im Kräuterkasten

Das Museum im Kräuterkasten präsentiert auf drei Etagen zwei große Sammlungsbereiche: Vor- und Frühgeschichte der Ebinger Alb, aufgebaut in Zusammenarbeit mit dem Museum im Kräuterkasten

Lonetopf (Gemeinde Lonsee)

Lonetopf Lonsee

Der Lonetopf ist die Quelle des Flüsschens Lone. Die Karstquelle ist 6 m tief ist und hat einen Durchmesser von 10 m. Sie schüttet durchschnittlich 220 Liter pro Sekunde.

Lonetopf Lonsee

Weitere Infos zu 

Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck

Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck

Das Museumsdorf am südwestlichen „Eck“ der Schwäbischen Alb präsentiert die ländliche Geschichte der Südwestalb. Über 20 originalgetreu versetzte Gebäude

Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck

Weitere Infos zu 

Mössinger Bergrutsch (Armin Dieter)

Mössinger Bergrutsch

1983 ereignete sich am Mössinger Albtrauf der größte Bergrutsch Baden-Württembergs. Er hinterließ eine Urlandschaft...

Mössinger Bergrutsch

Weitere Infos zu 

Vogelherd Höhle (Reiner Enkelmann)

Vogelherdhöhle, Niederstotzingen

Es handelt sich um zwei Kleinhöhlen nordwestlich von Stetten ob Lontal, entstanden im Oberen Massenkalk des Oberjura, die nur wenige Meter lang sind. Ihre besondere Bedeutung liegt in den archäologischen Funden

Vogelherdhöhle, Niederstotzingen

Weitere Infos zu 

Freilichtmuseum Heuneburg Herbertingen

Die Befestigung der Heuneburg ist das älteste massive Lehmbauwerk nördlich der Alpen. Über 2500 Jahre haben sich hier an der oberen Donau bei Hundersingen Reste einer keltischen Höhensiedlung erhalten. In den vergangenen Jahren wurde ein Teil dieser einmaligen Anlage rekonstruiert und als Freilichtmuseum ausgebaut. www.heuneburg.de

Klopfplätzle bei "Ausemländle" in Münsingen

In Münsingen können Ihre Kinder seit dem Sommer 2016 Jura-Fossilien aus Bad Boll klopfen, während Sie gemütlich Kaffeetrinken...

Klopfplätzle bei "Ausemländle" in Münsingen

Weitere Infos zu 

Freilichtmuseum Beuren

Das Freilichtmuseum Beuren lädt zu einer Reise in die Vergangenheit ein. 22 Gebäude aus dem Mittleren Neckarraum und der Schwäbischen Alb geben Einblick in das frühere Leben und Arbeiten auf dem Land. www.freilichtmuseum-beuren.de

Skelett Bärenhöhle (Mythos Schwäbische Alb)

Bärenhöhle und Nebelhöhle

Die Bärenhöhle in Sonnenbühl-Erpfingen und die Nebelhöhle in Sonnenbühl-Genkingen entführen Sie in das Reich der Tropfsteine und der Höhlenbären.

Bärenhöhle und Nebelhöhle

Weitere Infos zu 

Haus der Natur Beuron

Das Naturschutzzentrum Obere Donau liegt im Herzen des gleichnamigen Naturparks im Klosterort Beuron. Gemeinsam mit der Verwaltung des Naturparks Obere Donau ist es im ehemaligen Bahnhof von Beuron untergebracht. www.naturpark-obere-donau.de

Lehrpfad

Gustav-Strömfeld-Weg Metzingen - Neuffen

Der Gustav-Strömfeld-Weg feiert im Jahr 2012 sein 40-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass möchte der Schwäbische Albverein, Ermsgau, den Wanderweg erneuern und modernisieren. Er gilt

Gustav-Strömfeld-Weg Metzingen - Neuffen

Weitere Infos zu 

Große Grotte (Alb-Donau-Kreis Tourismus)

Große Grotte, Blaubeuren

Die Große Grotte ist eine Sekundärhöhle im Oberjura. Sie diente den Neandertalern als Unterkunft. Die Funde, die in ihr gemacht wurden, gehören zu den ältesten Neandertalerbelegen der Schwäbischen Alb.

Große Grotte, Blaubeuren

Weitere Infos zu 

Schloss Brenz

Heimatmuseum Schloss Brenz

Das Heimatmuseum im neu renovierten Schloss Brenz ist das älteste der ländlichen Art Baden-Württembergs. Die geologisch - paläontologisch - heimatkundliche Sammlung

Heimatmuseum Schloss Brenz

Weitere Infos zu 

Lehrpfad

Uferlehrpfad „Lebendige Lauchert“

Der Lehrpfad "Lebendige Lauchert" gibt Informationen über den Lebensraum Wasser und die Landschaft und Geschichte der Lauchert. An sieben

Uferlehrpfad „Lebendige Lauchert“

Weitere Infos zu 

Binsenlache im Hasental, Pfulb

Die Binsenlache ist ein wertvolles Biotop, das vielen gefährdeten Tier- und Pflanzenarten als Rückzugsgebiet dient. Die Entstehung dieses Feuchtgebietes geht auf einen Vulkan zurück...

Binsenlache im Hasental, Pfulb

Weitere Infos zu 

Filsursprung (Gemeinde Wiesensteig)

Filsursprung Wiesensteig

Der Filsursprung ist eine Karstquelle bei Wiesensteig. Sie bildet den Ursprung der Fils, die in einem Trockental, dem Hasental, auf 625m ü. NN entspringt. Der Filsursprung

Filsursprung Wiesensteig

Weitere Infos zu 

Alb-Gästeführer

Die Interessengemeinschaft der Gästeführer Schwäbische Alb bietet Ihnen reichhaltige Angebote...

Alb-Gästeführer

Weitere Infos zu 

Karstquelle Blautopf (HHV Laichingen)

Schw-Alb-en e.V.

(Alb-Donau-Kreis) Die Schw-Alb-en möchten mit Ihnen die Schwäbische Alb entdecken. Sie führen Sie auf besonderen Wegen, zu besonderen Plätzen und lassen Sie teilhaben an ihrem Wissen und ihren Erfahrungen. Touren gibt es zum Beispiel zu Höhlen und Dolinen, ins kleine Lautertal oder zum Blautopf.

Schw-Alb-en e.V.

Weitere Infos zu 

Seeburger Kalktuffbarre

In der Ortsmitte von Seeburg ist der obere Bereich einer Kalktuffbarre sichtbar, die ehemals als natürlicher Damm den Fischbach aufstaute und einen bis zu 8 m tiefen

Seeburger Kalktuffbarre

Weitere Infos zu 

Kolbinger Höhle (Donaubergland)

Kolbinger Höhle

Das Naturdenkmal Kolbinger Höhle ist die einzige Schauhöhle der Südwestalb. Sie ist insgesamt 330 m lang, davon sind...

Kolbinger Höhle

Weitere Infos zu 

Zillhauser Wasserfall (Stadt Balingen)

GeoWanderweg Balingen-Zillhausen

In Balingen-Zillhausen treten die aufgeschlossenen Schichten des Braunen Jura (Dogger) besonders beeindruckend in Erscheinung. Diese geologische Besonderheit

GeoWanderweg Balingen-Zillhausen

Weitere Infos zu 

Entdeckerwelt Bad Urach

Natur und Landschaft des UNESCO Biosphärenreservats und des Geoparks Schwäbische Alb sowie Geschichte und die mittelalterliche Stadt Urach werden hier lebendig.

Entdeckerwelt Bad Urach

Weitere Infos zu 

Geologischer Lehrpfad Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis)

Geologischer Lehrpfad Schwäbisch Gmünd

Auf einer abwechslungsreichen Strecke (5 km) führt der Lehrpfad von den Keuperschichten des Stubensandstein und des Knollenmergel über den gesamten Schwarzen

Geologischer Lehrpfad Schwäbisch Gmünd

Weitere Infos zu 

Tiefenhöhle Laichingen (HHV Laichingen)

Höhlenkundliches Museum der Tiefenhöhle Laichingen

Im Rasthaus über dem Höhleneingang der Tiefenhöhle Laichingen ist ein höhlenkundliches Museum untergebracht, das dem Besucher interessante Einblicke in die geheimnisvolle unterirdische Welt der Höhlen Höhlenkundliches Museum der Tiefenhöhle Laichingen

Steinernes Haus (Reiner Enkelmann)

Steinernes Haus, Westerheim

Das Steinerne Haus liegt in der Nähe der Schertelshöhle am gegenüber liegenden Talhang, im Unteren Massenkalk des Oberjura.

Steinernes Haus, Westerheim

Weitere Infos zu 

Teufelstorfelsen Gammertingen

Teufelstorfelsen Gammertingen

Das Teufelstor ist ein sehenswertes Naturdenkmal zwischen Gammertingen und Hettingen. 

Teufelstorfelsen Gammertingen

Weitere Infos zu 

Geführte Tour mit den Alb-Guides Zollernalb

Alb-Guides Zollernalb

Auf der westlichen Alb, insbesondere im Zollernalbkreis,bieten die Alb-Guides Zollernalb insgesamt 50 geführte Themen-Touren an. Meist Wanderungen, aber auch Schneeschuhwanderungen, Fahrrad- und Mountainbike-Touren und

Alb-Guides Zollernalb

Weitere Infos zu