MENÜ

Bocksteinhöhle, Rammingen

Bocksteinhöhle (Kathrin Schiller)Die Bocksteinhöhle liegt ca. 50 m über der Talsohle des Lohnetals und besteht aus einer etwa 15 m × 20 m großen Halle im Felsen des Oberjura. Die große Öffnung zur Talseite wurde erst im Zuge von Ausgrabungen geschaffen. Bei diesen Grabungen wurden Werkzeuge aus der Mittel- und Jungsteinzeit gefunden sowie die Skelette einer Frau und eines Säuglings (6200 v. Chr.). Die Bocksteinhöhle wurde also bereits von den Menschen der Eiszeit als Unterschlupf und Lagerplatz genutzt. Heute gilt sie als ältester Siedlungskomplex des Neandertalers in Süddeutschland.

Die Bocksteinhöhle ist über einen Feldweg zu erreichen, der kurz vor der Höhle in einen steilen Aufstieg übergeht. Von Öllingen her kommend ist dieser Feldweg durch ein kleines Hinweisschild auf der rechten Seite gekennzeichnet. 

Seit Juli 2017 ist die Bocksteinhöhle eine der Höhlen des UNESCO Weltkulturerbes!