MENÜ

Meteorkrater-Museum Steinheim am Albuch

Meteorkratermuseum Steinheim am AlbuchErdgeschichte zum Anfassen

Vor etwa 14,5 Millionen Jahren entstand durch den Einschlag eines Meteoriten das Steinheimer Becken – der heute wohl weltweit besterhaltene und prägnanteste Meteoritenkrater mit Zentralkegel. Dieses Naturereignis, seine Folgen sowie das Leben und Sterben im und am miozänen Steinheimer See, wird im Meteorkrater-Museum im Ortsteil Sontheim im Stubental anschaulich dargestellt. Die Vielfalt der Pflanzen- und Tierwelt, in der nach dem Einschlag entstandenen Seenlandschaft, wird u.a. durch ein Diorama anschaulich beschrieben. Seit dem Jahr 2009 gibt es außerdem einen Animationsfilm, der das Einschlaggeschehen sowie das Leben vor und nach der Katastrophe sehr plastisch und wissenschaftlich fundiert darstellt.

Nahe dem Museum führt der Geologische Lehrpfad über den Kraterrand, den Kraterboden und den Zentralhügel, über Aufschlüsse, Aussichtspunkte und an eine Sammelstelle. Der Rundgang ist aufgrund seiner landschaftlichen Schönheit für jedermann lohnenswert (Länge 2 km oder 9 km). Auch der Meteorkraterrundwanderweg entlang des Kraterrandes bietet auf 20 km die Möglichkeit, das Gelernte in der freien Natur zu erleben.

Öffnungszeiten:
 

Freitag: 13 bis 17 Uhr

Samstag: 10 bis 17 Uhr

Sonntag: 10 bis 17 Uhr

Feiertags (außer Weihnachtsfeiertage und Neujahr) 10 bis 17 Uhr

 

Das Meteorkratermuseum wird in den Monaten November bis einschließlich Februar geschlossen. Für Gruppen steht das Museum auch während der Schließung nach Vereinbarung zur Verfügung.