MENÜ

Ipf Bopfingen

Ipf in Bopfingen (Ostalbkreis)Egal aus welcher Richtung man sich Bopfingen nähert, der 668 Meter hohe Berg Ipf, das Wahrzeichen Bopfingens, sticht sofort ins Auge. Der Ipf ist der östlichste Ausläufer der Schwäbischen Alb und besteht aus Mittel- und Oberjuraschichten. Die ersten Zeugnisse einer Siedlungstätigkeit auf dem Ipf reichen zurück bis in die späte Jungsteinzeit und frühe Bronzezeit. Am westlichen Riesrand befinden sich auffallend viele archäologische Fundstellen der Eisenzeit, zu denen die bekannte große hallstattzeitliche Grabhügelgruppe bei Meisterstall, die keltische Viereckschanze bei Jagstheim oder der Goldberg mit seinen verschiedenen prähistorischen Besiedlungsphasen zählen.