MENÜ

Randecker Maar

Das Randecker Maar ist das wohl bedeutendste Dokument des Schwäbischen Vulkans. Mit ca. 1,2 km Durchmesser ist es der größte Krater im Urach-Kirchheimer-Vulkangebiet. Aufgrund der Wasserundurchlässigkeit des Basalttuffs im Vulkanschlot entstand am Ende der vulkanischen Tätigkeit vor etwa 17 - 20 Millionen Jahren ein Maarsee. In den mächtigen Seeablagerungen hat man Fossilien einer subtropischen Fauna und Flora aus dem Tertiär gefunden.