MENÜ

Älteste Kunstwerke und Musikinstrumente der Menschheit

Wildpferd aus der Vogelherdhöhle (Hildegard Jensen, Uni Tübingen)Zu den ältesten Kunstwerken und Musikinstrumenten der Menschheit zählen die auf der Schwäbischen Alb, in der Gegend von Blaubeuren, Ulm und Niederstotzingen gefundenen Elfenbeinfiguren und Flöten. Sie wurden mitten in der letzten Eiszeit geschaffen und sind fast 40.000 Jahre alt. Bei den meisten Kunstwerken handelt es sich um kleine Schnitzereien aus Mammutelfenbei. Hauptsächlich haben wir es mit Tierdarstellungen zu tun, was die immense Wichtigkeit der Tiere für das Überleben aber auch für die geistige Welt der Eiszeitmenschen widerspiegelt. Die Interpretationen der Figuren reichen von einfachem Jagdzauber bis hin zu Bestandteilen schamanistischer Praktiken und Denkweisen. Seit Juli 2017 gehören diese Kunstwerke zum UNESCO Weltkulturerbe.

Wichtige Funde sind:

Venus vom Hohle Fels
Elfenbeinfigur, älteste Frauenfigur der Welt,  gefunden 2008, ca. 35- 40.000 Jahre alt
Fundort: Hohle Fels

 


Löwenmensch aus dem Hohlenstein Stadel (T. Stephan, Ulmer Museum)Löwenmensch
Elfenbeinfigur, ca. 32.000 Jahre alt, verbindet tierische mit menschlichen Attributen
Fundort: Hohlenstein-Stadel



Knochenflöte aus dem Geißenklöstere (Hildegard Jensen, Universität Tübingen)Flöte
aus Schwanenknochen, ca. 36.000 Jahre alt, ältestes Musikinstrument der Welt
Fundort: Geißenklösterle

Mammut
erste vollständig erhaltene Elfenbeinfigur, ca. 32.000 Jahre alt, Fundjahr 2007
Fundort: Vogelherdhöhle



Wasservogel vom Hohle Fels (Hildegard Jensen, Universität Tübingen)Wasservogel
älteste Vogeldarstellung der Welt, aus Mammutelfenbein, ca. 33.000 Jahre alt
Fundort: Hohle Fels

 

Wildpferd
aus Elfenbein, ca. 32.000 Jahre alt
Fundort: Vogelherdhöhle