MENÜ

Abra Kadaver: Schwarzhumorige Paläontologie

 Abra Kadaver: Schwarzhumorige Paläontologie

Vortrag von Achim Reisdorf

Warum sind Dinosaurierskelette oftmals so bizarr verkrümmt? Können Wirbeltiere explodieren? Starb Archaeopteryx an einem Hirnschaden?

Derartige „Schicksalsfragen“ sind an mehr oder weniger spektakuläre Erklärungsmodelle zur Erhaltungsweise von Fossilien der weltbekannten Fundstellen um Holzmaden, Dotternhausen und Solnhofen geknüpft.Diesen und weiteren Problematiken widmet sich eine spezielle Disziplin der Paläontologie, die so genannte Taphonomie. Taphonomie setzt sich dabei mit all den Prozessen auseinander, die mit dem Ableben von Organismen einsetzen. Hierzu zählen die Todesumstände, der Abbau von organischen Substanzen, aber auch die Einbettung von Skeletten im Sediment. Letzteres wird als Grundvoraussetzung für die Entstehung von Fossilien angesehen.Taphonomie ist aber bei weitem nicht nur ein Wissenschaftszweig der Paläontologie, sondern beispielsweise auch der Rechtsmedizin und Ägyptologie.Der Vortrag nähert sich dieser etwas „dunklen Materie“ leichten Fußes, den Taphonomie-Themen des Posidonienschiefers mit schwarzem Humor und einem Bier: Schön ist das nicht, der Vortragende findet es aber lustig.

Vortrag von Achim Reisdorf

Montag, 07.10.2013, 20 Uhr, freier Eintritt

Holcim (Süddeutschland) GmbH

Werforum

72359 Dotternhausen

Halbjahresprogramm Werkforum