MENÜ

Tag der offenen Höhle 2013

 Eintauchen in die Farben der Steinzeit

Bunter Ferienausklang an der weltberühmten Fundstelle Geißenklösterle

Das Geißenklösterle bei Blaubeuren-Weiler zählt zu den Fundstellen der ältesten bekannten Kunst der Welt. Normalerweise ist es nicht öffentlich zugänglich. Doch einmal im Jahr – zum Tag der offenen Höhle – lädt die Gesellschaft für Urgeschichte unter dem Motto „Eintauchen in die Steinzeit“ zur weltberühmten Fundstelle. Am Sonntag, 8. September 2013, von 10 bis 18 Uhr ist es wieder soweit. Das umfangreiche Programm ist inspiriert von der Sonderausstellung „Schwarz Rot Gelb – Drei Farben Steinzeit“ des Urgeschichtlichen Museums Blaubeuren. So können Kinder jeden Alters und Erwachsene auf der Wiese unterhalb des Geißenklösterle Farben reiben, anrühren und vermalen – so wie sie Eiszeitmenschen vor Ort vor bis zu 40.000 Jahren verarbeitet hatten. Außerdem können die Besucher beim Speerschleudern und Pfeil-und-Bogen-Schießen aktiv sein. Und wie in jedem Jahr vermitteln Führungen und Vorführungen vor Ort eine Vorstellung von der eiszeitlichen Landschaft und Tier- und Pflanzenwelt, vom Alltag eiszeitlicher Jäger und Sammler und von archäologischer Arbeit. Auch mitgebrachte geologische und archäologische Fundstücke werden bestimmt. Bei Wildscheinsteak und -wurst ist der „Tag der offenen Höhle“ der perfekte Ferienausklang für Familien und Archäologiebegeisterte.

 

Tag der offenen Höhle
am Geißenklösterle bei Blaubeuren-Weiler

Sonntag, 8. September 2013, 10 bis 18 Uhr
Blaubeuren-Weiler, am Ende der Bruckfelsstraße

Veranstalter      Gesellschaft für Urgeschichte Blaubeuren e.V.
Detailprogramm und Anfahrt unter www.gfu-blaubeuren.de