MENÜ

15 Jahre Riffmuseum

 Das Riffmuseum im historischen Bahnhof Gerstetten feiert sein 15-jähriges Bestehen. Viele Attraktionen warten auf Sie.
Programm:
kostenlose Führungen (um 11,13 und 15 Uhr, Eintritt fürs Museum 2,50 €) Schaupräparationen  im „Ätzmobil“ vor dem Bahnhof
bei gutem Wetter ab 14 Uhr "Fossiliensuech"
die „Korallenschlümpfe“ wollen von Kindern entdeckt werden und als Belohnung gibt es einen originalen Urzeit-Haifischzahn

Als Hingucker, in Erinnerung an das farbenprächtige Urzeitmeer, das hier einst um das Gerstetter Korallenriff brandete, steht die Mosaikskulptur „Ammoniten“ von Bärbel Engelbrecht direkt gegenüber dem Gebäude.

Im Museum werden zwar nicht so schön farbige, dafür aber sehr anschaulich präparierte Fossilien wie Ammoniten, vor allem aber Korallen, Schwämme, Seeigel und viele andere Lebewesen aus dem ehemaligen Jurameer vor ca. 145 Millionen Jahren gezeigt. An diesem Tag bieten wir Ihnen, mit einem Mikroskop, Einblicke in die mikrofossile Welt des Juras.

Gefunden wurden die Fossilien auf den Äckern und in den Baugruben in und um Gerstetten. Das Riffmuseum ist aber auch ein lohnender Spaziergang durch die verschiedenen erdgeschichtlichen Zeiten, u.a. auch im neugestalteten Raum "Korallenwelt" z.B. durch die Evolution.

 

Das Highlight unserer Veranstaltung ist der Fachvortrag von Professor Loeser / Mexiko. Er wird um 17.30 Uhr in den Räumen des Bahnhotels über „Korallen und Riffe – vom Jura bis heute“ referieren.