MENÜ

"Spuren im Stein - Die Geschichte der Schwäbischen Alb"

 Am Pfingstmontag um 20:15 Uhr im SWR-Fernsehen 

Im ersten Teil der 4-teligen Sendereihe "Spuren im Stein" sind Lena Ganschow und Sven Plöger auf Spurensuche im Geopark Schwäbische Alb. Sie führen Gespräche mit den Menschen in der Region, klettern Felswände hinauf, kriechen in Höhlen, tauchen in Seen und fliegen über die Landschaft

Die Kalkfelsen der Schwäbischen Alb sind ein Produkt des Meeres. Vor 200 Millionen Jahren wimmelte es hier nur so von Meerestieren. Auf deren Kalkskeletten nisten heute Uhus, grasen Schafe oder tauchen Höhlenforscher in die Tiefe. Sven Plöger und Lena Ganschow treffen Menschen mit einem besonderen Bezug zur Region. Erstaunlich aber wahr: Die geologische Vergangenheit hatte einen direkten Einfluss auf die Geschichte der Alb! Dem Kalk haben wir einmalige Funde aus der Steinzeit genau so zu verdanken wie die moderne Textilindustrie und sogar das schwäbische Nationalgericht Linsen mit Spätzle.


Dokumentarfilm, 90 min.
Sendezeit: Pfingstmontag um 20:15 Uhr im SWR-Fernsehen

Buch und Regie: Dirk Neumann

Hinweis zum Film auf SWR Fernsehen