MENÜ

Ausstellungseröffnung: Lebensraum Abbaustätte – Biologische Vielfalt fördern

 Die von Rohstoff abbauenden Unternehmen genutzten Steinbrüche und Kiesgruben scheinen auf den ersten Blick Natur zu zerstören und keinen besonderen Wert für den Schutz der Artenvielfalt zu haben. Doch näher betrachtet, bieten die Steinbrüche und Kiesgruben in den intensiv genutzten Kulturlandschaften Rückzugsgebiete für seltene Tier- und Pflanzenarten. Zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten belegen, dass Kiesgruben, Steinbrüche und andere Abbaustätten einen sehr hohen Wert für den Naturschutz haben können. Neben der Bedeutung als Lebensstätte für seltene und geschützte Arten ist besonders die vernetzende Funktion von Abbaustätten von hoher Bedeutung für den Naturschutz. Bei der Ausstellungseröffnung wird Herr Dietmar Cramer, Mitarbeiter bei HeidelbergCement, durch die Ausstellung führen.

Treffpunkt:Naturschutzzentrum Schopflocher Alb
Ausstellungseröffnung Beginn 15 Uhr , Ende 16 Uhr

Eintritt 4 €