MENÜ

Heidengraben

 Der Heidengraben ist mit über 1.600 Hektar das größte keltische Oppidum nördlich der Alpen. Beim Rundgang durch die „Elsachstadt“, dem Kernstück der Anlage, zeigen sich eindrucksvoll Reste von Wällen, Gräben und Toren der einstigen Befestigungswerke. Die Konstruktion von Pfostenschlitzmauer und Zangentor wird veranschaulicht. Überdies kommt die Rede auf Herkunft, Sprache, Religion und Gesellschaft der Kelten sowie deren Ausbreitung im vorchristlichen Europa. Die interessante Pflanzenwelt im Frühling wird in die Führung mit einbezogen.

Veranstaltungsort: Grabenstetten

Treffpunkt: Parkplatz Seelenau westlich Grabenstetten Richtung Burrenhof